• IT-Karriere:
  • Services:

LG Electronics verkauft mehr Handys als Motorola

Absatz von 27,7 Millionen Mobiltelefonen in drei Monaten

LG Electronics ist mit seiner Mobilfunksparte erfolgreich. Mit Modellen der Viewty- und Secret-Serie verdoppelte sich der Gewinn im Handybereich auf 547,3 Milliarden Won (338,2 Millionen Euro), und übertraf die Analystenschätzungen um 5 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Der südkoreanische Elektronikkonzern LG hat 27,7 Millionen Mobiltelefone verkauft und damit laut Schätzungen der Analysten von Goldman Sachs seinen US-Konkurrenten Motorola, den weltweit drittgrößten Handyhersteller, überflügelt. Im ersten Quartal 2008 setzte LG 24,4 Millionen Handys ab und konnte bereits Sony Ericsson als - gemessen am Liefervolumen - viertgrößten Mobilfunkgerätehersteller überholen. LG erzielte mit Mobiltelefonen im letzten Jahr 38 Prozent des Konzernumsatzes und will im laufenden Jahr über 100 Millionen Handys verkaufen. 2007 waren es 80,5 Millionen Stück.

Stellenmarkt
  1. Studierendenwerk Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg
  2. über duerenhoff GmbH, Nürnberg

Für ihr zweites Quartal, das am 30. Juni 2008 endete, hat die Firma aus Seoul starke Ergebnisse ausgewiesen. Der Gewinn stieg um 84 Prozent auf 706,9 Milliarden Won (434,6 Millionen Euro), nach 384,6 Milliarden Won (236,4 Millionen Euro) im Vorjahreszeitraum. Die Analysten hatten mit 826 Milliarden Won (507,5 Millionen Euro) einen höheren Gewinn erwartet, doch LG musste währungsbedingte Belastungen in Höhe von 170 Milliarden Won (104,5 Millionen Euro) ausweisen, und höhere Steuern entrichten als erwartet. Der operative Gewinn vervierfachte sich auf 634,8 Milliarden Won (390,2 Millionen Euro), hier hatten die Analysten nur 613 Milliarden Won (376,8 Millionen Euro) erwartet. Der Umsatz kletterte um 22 Prozent auf 12,74 Billionen Won (7,83 Milliarden Euro).

Zugleich verbuchte LG durch seine Anteile am Joint Venture "LG Display" hohe Extragewinne. Laut zu Beginn des Monats Juli 2008 vorgelegten Zahlen konnte LG Display seine Profite verdreifachen. LG hält 37,9 Prozent an dem LCD-Hersteller und erzielte im aktuellen Berichtszeitraum 287 Milliarden Won (176,4 Millionen Euro) mit der Beteiligung; ein Jahr zuvor waren es 94 Milliarden Won (57,8 Millionen Euro).

LGs konzerneigene Displaysparte, die Plasmabildschirme und Plasmafernseher herstellt, konnte ihren Verlust von 265 Milliarden Won (162,9 Millionen Euro) auf 117 Milliarden Won (72,2 Millionen Euro) reduzieren. Der Umsatz stieg hier um 23 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 4,99€
  3. 4,32€
  4. (-28%) 17,99€

RaiseLee 21. Jul 2008

Poah, ich bin glaub total Outdated... Ich kenne LG bis anhin nur als PC-Komponenten...

dersichdenwolft... 21. Jul 2008

lol, wo du Recht hast …

So Nie 21. Jul 2008

Schweinsohren must Du nehmen - Schweinsohren !

HauRin 21. Jul 2008

Wundert mich garnicht wenn ich mir die Ami Steinzeit Handys ansehe, und auf Paris Hilton...


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

    •  /