Abo
  • Services:
Anzeige

Studie: Laute Handytelefonate sind ein Ärgernis

Nutzung von Notebooks in der Öffentlichkeit ist akzeptiert

Lautes Telefonieren in der Öffentlichkeit nervt. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Telekommunikationsverbandes Bitkom. Die Nutzung eines Notebooks in der Öffentlichkeit stört dagegen kaum jemanden.

Die Stadt Graz hatte im April 2008 Handytelefonate in Bus und Bahn untersagt. Die Regelung soll nicht als Verbot gelten, sondern als Gebot, anderen Menschen gegenüber rücksichtsvoll zu sein. Dass die Österreicher mit dem Wunsch nach Ruhe nicht allein sind, zeigt eine Studie, die der deutsche Branchenverband Bitkom in Auftrag gegeben hat. Das Ergebnis: 69 Prozent der Bevölkerung fühlen sich durch laute Handytelefonate in der Öffentlichkeit belästigt und wünschen sich mehr Rücksichtnahme. Ein Drittel der Deutschen soll sich häufig, ein weiteres Drittel manchmal an lauten Gesprächen in der Umgebung stören.

Anzeige

Aber: Fast ein Drittel (31 Prozent) der Befragten hat mit öffentlichen Telefonaten kein Problem. Befragt wurden insgesamt 1.001 Menschen, davon waren 203 im Alter von 14 bis 29 Jahren, mit 381 Menschen fast doppelt so viele im Alter von 30 bis 49 Jahren, 223 Befragte im Alter von 50 bis 64 Jahren und 194 Personen 65 Jahre und älter. Die Frage, inwieweit diejenigen, die sich über Handytelefonate beschweren, selbst öffentlich telefonieren, ließ die Studie außer Acht, wie Golem.de auf Nachfrage erfuhr.

Insgesamt genießt das Handy laut Studie ein positives Image: Knapp zwei Drittel (64 Prozent) der deutschen Nutzer finden, dass das Handy überwiegend eine Bereicherung für den Alltag ist. Ein Drittel (34 Prozent) sieht jedoch neben den Vorteilen auch Nachteile. Eher ablehnend stehen dem Handy nur zwei Prozent der Befragten gegenüber.

In der Studie wurde auch die Akzeptanz der Nutzung von Notebooks in der Öffentlichkeit abgefragt. Die öffentliche Nutzung von Notebooks stört 19 Prozent der Befragten; 81 Prozent fühlen sich durch die tragbaren PCs nicht gestört, sofern mit dem Notebook keine Musik oder DVDs laut abgespielt werden.

Die Daten stammen aus einer von Bitkom in Auftrag gegebenen repräsentativen Studie, die von Aris Umfrageforschung im Juni 2008 durchgeführt wurde. Dabei wurden 1.001 deutschsprachige Menschen ab 14 Jahre befragt.


eye home zur Startseite
technofreak1989 23. Mär 2010

ach und so leute wie du die hören natürlich nie laut musik, ne arschgeige!!!!! hatlt die...

FranUnFine 22. Jul 2008

Naja. Das ist wahr. Der letzte war auch noch auf der Oranienstraße, was ich mal komisch...

achja und 22. Jul 2008

Hin zu kommt die Tatsache, das du dich im Bus mit deinem gegenüber wohl kaum über heisse...

Nur mal so als... 22. Jul 2008

Neues Mittel gegen zu Laute Handytelefonate in Bus/Bahn gefunden ? Einfach das super mega...

kokkko 22. Jul 2008

Was ist TV ? Was ist genau Werbung ? Kann ich hier im Firefox keine finden. Ob das am...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Satisloh GmbH, Wetzlar
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  3. Helicopter Flight Training Services GmbH, Bückeburg
  4. Endress+Hauser Systemplan GmbH, Durmersheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  2. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  3. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  4. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  5. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  6. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  7. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  8. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  9. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  10. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. NetzDG Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Das ist ja mal interessant

    Gamma Ray Burst | 20:08

  2. Re: "IT-News" ...

    Rosenkohl | 20:08

  3. Re: Marken getrennt?

    Azzuro | 20:05

  4. Re: SJW müssen mal wieder den Spaß aus allem...

    Hotohori | 20:02

  5. Re: Hätte mich auch gewundert wenn nicht

    Mingfu | 20:00


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel