Abo
  • Services:

Motorola verklagt Apple-Angestellten

Ex-Motorola-Angestellter soll nicht länger bei Apple arbeiten

Motorola hat beim US-Gericht Cook County, Illinois, eine Klage gegen einen ehemaligen Mitarbeiter eingereicht, der jetzt bei Apple arbeitet. Ihm wird vorgeworfen, Firmengeheimnisse von Motorola verraten zu haben. Der Ex-Motorola-Mitarbeiter ist bei Apple für das iPhone verantwortlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach einem Bloomberg-Bericht richtet sich die Klage von Motorola gegen Michael Fenger, der Anfang März 2008 nach sechsjähriger Tätigkeit Motorola verlassen hat. Dort war er zuletzt als Vice-President für den Mobilfunkmarkt in Europa, dem nahen Osten und Afrika zuständig. Seit Ende März 2008 arbeitet Fenger laut Klageschrift bei Apple als Vice-President für den globalen iPhone-Verkauf.

Stellenmarkt
  1. inxire GmbH, Frankfurt am Main
  2. Hays AG, Mannheim

In der Klage wirft Motorola Fenger vor, er habe Firmengeheimnisse verraten. Er habe gegen die Abmachungen beim Verlassen von Motorola verstoßen. Fenger hatte demnach unterschrieben, mindestens zwei Jahre nach dem Ausscheiden bei Motorola nicht bei einem Konkurrenten zu arbeiten. Er war laut Motorola in die Handypreisgestaltung, die Menge der verkauften Geräte, die Produktentwicklung und zukünftige Planungen von Motorola eingeweiht.

Als Gegenleistung für die zweijährige Auszeit soll Fenger mehrere Millionen US-Dollar, Aktienpakete sowie Optionen erhalten haben, zitiert die Nachrichtenagentur Reuters aus der Klage. Mit der Klage will Motorola erreichen, dass Fenger nicht weiter bei Apple arbeiten darf und frühestens im März 2010 wieder in diesem Bereich tätig wird. Außerdem soll Fenger mehr als 1 Million US-Dollar Schadensersatz an Motorola zahlen. Zudem wird ihm vorgeworfen, zwei weitere Motorola-Mitarbeiter zu Apple gelockt zu haben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Andreas Heitmann 22. Jul 2008

Ja? Welche denn? Bin schon gespannt, welche Idee er denn seit März diesen Jahres in...

Andyhater 22. Jul 2008

------------------------------------------------------- Sehr interessante Theorien...

Andreas, merk... 21. Jul 2008

wo bleibst? bist shicen?

Andreas, merk... 21. Jul 2008

unser Gott Andreas Heitmann, wir verehren dich

Andreas, merk... 21. Jul 2008

danke an andreas heitmann für diese sinnvolle post


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /