Abo
  • Services:

Motorola verklagt Apple-Angestellten

Ex-Motorola-Angestellter soll nicht länger bei Apple arbeiten

Motorola hat beim US-Gericht Cook County, Illinois, eine Klage gegen einen ehemaligen Mitarbeiter eingereicht, der jetzt bei Apple arbeitet. Ihm wird vorgeworfen, Firmengeheimnisse von Motorola verraten zu haben. Der Ex-Motorola-Mitarbeiter ist bei Apple für das iPhone verantwortlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach einem Bloomberg-Bericht richtet sich die Klage von Motorola gegen Michael Fenger, der Anfang März 2008 nach sechsjähriger Tätigkeit Motorola verlassen hat. Dort war er zuletzt als Vice-President für den Mobilfunkmarkt in Europa, dem nahen Osten und Afrika zuständig. Seit Ende März 2008 arbeitet Fenger laut Klageschrift bei Apple als Vice-President für den globalen iPhone-Verkauf.

Stellenmarkt
  1. PBG Pensions-Beratungs-Gesellschaft mbH, Idstein
  2. KMS GmbH & Co. KG, Denkingen

In der Klage wirft Motorola Fenger vor, er habe Firmengeheimnisse verraten. Er habe gegen die Abmachungen beim Verlassen von Motorola verstoßen. Fenger hatte demnach unterschrieben, mindestens zwei Jahre nach dem Ausscheiden bei Motorola nicht bei einem Konkurrenten zu arbeiten. Er war laut Motorola in die Handypreisgestaltung, die Menge der verkauften Geräte, die Produktentwicklung und zukünftige Planungen von Motorola eingeweiht.

Als Gegenleistung für die zweijährige Auszeit soll Fenger mehrere Millionen US-Dollar, Aktienpakete sowie Optionen erhalten haben, zitiert die Nachrichtenagentur Reuters aus der Klage. Mit der Klage will Motorola erreichen, dass Fenger nicht weiter bei Apple arbeiten darf und frühestens im März 2010 wieder in diesem Bereich tätig wird. Außerdem soll Fenger mehr als 1 Million US-Dollar Schadensersatz an Motorola zahlen. Zudem wird ihm vorgeworfen, zwei weitere Motorola-Mitarbeiter zu Apple gelockt zu haben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 39,99€ statt 59,99€

Andreas Heitmann 22. Jul 2008

Ja? Welche denn? Bin schon gespannt, welche Idee er denn seit März diesen Jahres in...

Andyhater 22. Jul 2008

------------------------------------------------------- Sehr interessante Theorien...

Andreas, merk... 21. Jul 2008

wo bleibst? bist shicen?

Andreas, merk... 21. Jul 2008

unser Gott Andreas Heitmann, wir verehren dich

Andreas, merk... 21. Jul 2008

danke an andreas heitmann für diese sinnvolle post


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neue Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


      •  /