• IT-Karriere:
  • Services:

CentOS 5.2 als Live-CD

Desktop-CD mit Systemwerkzeugen

Die Linux-Distribution CentOS 5.2 ist jetzt auch als Live-CD für x86-Rechner verfügbar. Die CD kann als Desktop-Ersatz verwendet werden, aber auch als Rettungssystem. Dafür sind einige Systemwerkzeuge enthalten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

CentOS 5.2
CentOS 5.2
CentOS 5.2 erschien im Juni 2008 und basiert auf den frei verfügbaren Quellen von Red Hat Enterprise Linux 5.2 (RHEL). Somit sind dieselben Änderungen enthalten. Dazu gehören Funktionen zur Frequenzanpassung des Prozessors, um den Stromverbrauch zu senken. CentOS nutzt zur Aktualisierung allerdings nicht das Red Hat Network, sondern eigene Repositorys, die über Yum abgefragt werden.

Stellenmarkt
  1. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Stuttgart
  2. REALIZER GmbH, Bielefeld

Für den Desktop-Einsatz sind auf der Live-CD Anwendungen wie OpenOffice.org 2.3.0, Firefox 3.0, Thunderbird 2.0 und Gimp 2.2.13 enthalten. Für Systemadministratoren bietet die CD ferner Werkzeuge wie Memtest86 sowie LVM- und RAID-Kommandozeilenwerkzeuge. Ferner ist QtParted zum Bearbeiten von Partitionen enthalten und eine aktuelle Samba-Version, um auf Windows-Netzwerkfreigaben zuzugreifen.

Die Live-CD mit CentOS 5.2 ist auf verschiedenen Spiegel-Servern verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. bis zu 20% auf Nvidia, bis zu 25% auf be quiet!, bis zu 15% auf AMD und bis zu 20% auf Intel...
  2. 79€ (Bestpreis!)
  3. 79€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. 65UM7100PLA für 689€, 49SM8500PLA für 549€ und 75SM8610PLA Nanocell für 1.739€)

BSDDaemon 21. Jul 2008

Red Hat bringt mit seinen regelmäßigen größeren Updates auch neue Funktionen. Siehe dazu...

tuxthepenguin 21. Jul 2008

Siehe: http://www.centos.org/modules/news/article.php?storyid=127 (immer noch lustig!)

kendon 21. Jul 2008

nachtrag: wenns so einfach wäre, warum wird dann nicht das ganze netz gefiltert?

blablub 21. Jul 2008

die Ladenversion entspricht aber nicht der Enterprise Server Version, für die man...


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
    Apple-Betriebssysteme
    Ein Upgrade mit Schmerzen

    Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
    Ein Bericht von Jan Rähm

    1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
    2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
    3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

    Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
    Jobs
    Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

    Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
    Von Daniel Ziegener

    1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
    2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

      •  /