Kodak baut Bilderrahmen mit WLAN und Flickr-Anbindung

Acht und zehn Zoll große Bilddiagonalen

Kodak hat zwei neue digitale Bilderrahmen vorgestellt, die mit acht und zehn Zoll großen Bilddiagonalen aufwarten und per WLAN online gehen können, um neues Bildmaterial zu beziehen. Eine Anbindung an gängige Bilddienste hat Kodak durch neue Allianzen ermöglicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neuen Bildrahmen mit den Bezeichnungen W1020 oder W820 arbeiten mit Flickr, dem FrameChannel und Kodaks eigenen Bilddienst "Kodak Gallery" zusammen. Die Bilderrahmen können von diesen Bilddienste nicht nur neue Fotos beziehen, sondern Bilder auch von ihren Speicherlaufwerken zu Flickr und Co. schicken. Neben Bildern zeigen die Rahmen auch Videos, MP3s und über den Framechannel können sie auch Nachrichten, Wetter und ähnliche Informationen beziehen. Die Auflösung liegt trotz der unterschiedlichen Bildgrößen bei einheitlich 800 x 480 Pixel.

Stellenmarkt
  1. Laboringenieur:in (d/m/w) für die Fakultät Angewandte Informatik
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Betriebswirtinnen / Betriebswirte (m/w/d) für die fachliche Betreuung der Verfahren Haushalt ... (m/w/d)
    Landesamt für Finanzen, Regensburg
Detailsuche

Neben einem USB-Anschluss sind auch Speicherkartenslots in die Bilderrahmen eingebaut, die einen internen Speicher von 512 MByte besitzen, auf dem das Fotomaterial abgelegt wird. Auswechselbare Umrahmungen sind bei beiden Modellen im Lieferumfang enthalten.

Die neuen Bildrahmen sollen ab September 2008 auf den Markt kommen. Der W1020 wird 270 Euro kosten, der W820 230 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


oooooopppp 21. Jul 2008

Du weisst leider nicht was Naturkapital bedeutet. Ökosysteme, Nachhaltigkeit und Co.!

Urheberrecht... 21. Jul 2008

Dann kann die Musikindustrie ja bald auch Bilderrahmen verklagen nachdem sie schon...

krank 21. Jul 2008

Dann schua mal was es sonst noch gibt, besonders dumm, LED eiswürfel, die dinger sind...

karloff 21. Jul 2008

Wäre schon lustig wenn nicht und man die Dinger fernsteuern könnte.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Meta
"Es ist euer Job, euch in Horizon Worlds zu verlieben!"

Amüsante Auszüge aus Memos von Meta zeigen, dass nicht mal die Entwickler von Horizon Worlds gerne in ihre virtuelle Welt eintauchen.

Meta: Es ist euer Job, euch in Horizon Worlds zu verlieben!
Artikel
  1. SSDs und Speicher: Samsung investiert stark in zukünftige Speichertechnologien
    SSDs und Speicher
    Samsung investiert stark in zukünftige Speichertechnologien

    Während die nächste Grafikkartengeneration vorerst mit GDDR6X auf den Markt kommt, bereitet sich Marktführer Samsung bereits auf GDDR7 vor.

  2. Klage gegen Datenschutzaufsicht: Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen
    Klage gegen Datenschutzaufsicht
    Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen

    Das BKA will gesammelte Überwachungsdaten nicht löschen müssen. Deswegen klagt die Polizei gegen einen Bescheid des obersten Datenschützers.
    Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

  3. Corning: Moderne Glasfaser ist ihren Vorgängern nur wenig ähnlich
    Corning
    Moderne Glasfaser ist ihren Vorgängern nur wenig ähnlich

    Lichtwellenleiter sind eine alte Technik. Heute müssen sie für Glasfaser-Verkabelung in Gebäuden fast neu erfunden werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 14 Plus jetzt erhältlich • Günstig wie nie: Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, Sapphire RX 6900 XT 834,99€, KF DDR5-5600 16GB 99,39€, Logitech Gaming-Maus 69,99€, MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 429€ • NfS Unbound vorbestellbar • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /