Abo
  • Services:
Anzeige

Von 4 nach 64 Bit - Intel wird 40 Jahre alt

1982 erschien dann der 80286, nun wieder voll 16-bittig, und 1985 der 32-bittige 80386. Hier zog erstmals virtuelle Speicherverwaltung ein, RAM war weiterhin rar und teuer. 1989 integrierte dann ein gewisser Pat Gelsinger - heute Desktop-Chef bei Intel - die Gleitkommaeinheit "FPU" in sein Design namens i486. Mit dem 486er erkannte Intels Marketing-Abteilung, dass man dreistellige Ziffern nicht als Warenzeichen schützen kann. Folglich hieß der Chip des Jahres 1993 dann auch Pentium. Ein weiterer Stolperstein war dessen fehlerhafte Divisionseinheit, die als "FDIV-Bug" legendär wurde. Intel leugnete das Problem erst hartnäckig, und musste sich dann in ganzseitigen Anzeigen in US-Tageszeitungen dafür entschuldigen - und lebenslangen Umtausch der CPUs versprechen. Korrigierte Pentiums hält Intel immer noch vorrätig.

Dieser PR-Gau führte anschließend zu einer Offenheit, die das damals noch immer von Ingenieuren geführte Unternehmen zuvor nicht kannte. CPU-Bugs wurden als "Errata" dokumentiert. Parallel lief mit "Intel Inside" eine Image-Kampagne an, die "Intel" in den 1990er Jahren zu einer der bekanntesten Marken der Welt machte. Seit 2001 mit dem neuen Design "Itanium" sind die Intel-Prozessoren auch 64-bittig, für Desktop-CPUs musste man aber auf AMDs 64-Bit-Register zurückgreifen. Kein Problem für Intel, verfügen die beiden Unternehmen doch über ein Abkommen zum Patentaustausch.

Anzeige

Auch das Platzen der Dotcom-Blase überstand Intel dank massiver Sparmaßnahmen samt Entlassungen in den Jahren 2000 und 2001 stets mit einer schwarzen Null in der Bilanz. Seit 2002 fährt das Unternehmen wieder Milliardengewinne ein - alle drei Monate. Inzwischen hat die vor 40 Jahren mit zwei Angestellten gegründete Firma rund 85.000 Mitarbeiter, die an 300 Standorten in 50 Ländern der Welt arbeiten. Im Intel-Imperium geht die Sonne dabei niemals unter - auch wenn in Kalifornien längst Bettruhe angezeigt ist.

 Von 4 nach 64 Bit - Intel wird 40 Jahre alt

eye home zur Startseite
Jay Äm 21. Jul 2008

Wenn der Golem-Bericht weiß ist, dann ist die Heise-Darstellung schwarz. Ich würde...

Jay Äm 21. Jul 2008

Ja, aber Wayne interessierst Du und Deine Meinung? :-) Da: http://www.wayne-interessierts.de

Jay Äm 21. Jul 2008

Der PIII war nichts besonderes. Und was bitteschön war an den 486 DX CPUs verkehrt? o_O

C. Cretemaster 21. Jul 2008

Haben wir Schwierigkeiten mit dem Leseverständnis? "Intel war noch nie Vorreiter bei...

Galgenbruder 19. Jul 2008

Davon kann AMD bestimmt ein Lied von singen. ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. State Street Global Exchange (Europe) GmbH, Frankfurt
  2. FIZ Karlsruhe - Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH, Karlsruhe
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  2. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  3. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  4. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  5. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  6. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  7. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  8. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  9. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  10. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Das ist schon in 2012 in Südkorea passiert.

    GangnamStyle | 19:30

  2. Re: Hatte Hillary nicht mehr Stimmen bekommen?

    teenriot* | 19:30

  3. Re: Problem sitzt in den USA und nicht in Russland

    SJ | 19:21

  4. Re: ++

    SJ | 19:20

  5. Klassischer Bumerang

    GangnamStyle | 19:20


  1. 16:50

  2. 14:55

  3. 11:55

  4. 19:40

  5. 14:41

  6. 13:45

  7. 13:27

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel