Abo
  • Services:
Anzeige

AMD plant Atom-Alternative, Server-CPU "Shanghai" in Serie

Details zur Mini-CPU erst im November 2008

Während einer Telefonkonferenz zu den enttäuschenden Geschäftsergebnissen des zweiten Quartals 2008 gab sich AMDs Führungsspitze alle Mühe, doch noch einige positive Nachrichten zu produzieren. So will das Unternehmen mit dem Barcelona-Nachfolger "Shanghai" bereits im vierten Quartal 2008 Geld verdienen. Dann steht auch eine Alternative zu Intels Atom-Prozessor an.

Wie AMDs neuer CEO Dirk Meyer auf Fragen von Analysten erklärte, plant AMD eine Alternative zu Intels Atom-Prozessor, der für Netbooks und kleine Internet-Geräte (MID) gedacht ist. Meyer sagte: "Kleine Formfaktoren und günstige Notebooks sind ein Markt, an dem wir interessiert sind." Da AMD aber ein sehr viel kleineres Unternehmen als Intel sei, könne man nicht jedem Trend im Markt sofort folgen.

Anzeige

Auf dem jährlichen Analysten-Treffen von AMD, das diesmal im November 2008 stattfindet, will Meyer die Atom-Alternative vorstellen, erklärte der neue CEO in der Telefonkonferenz weiter. Technische Details verriet er nicht. Schon seit einigen Wochen gibt es Gerüchte, AMD wolle einen Sempron 2100+ mit nur einem Speichercontroller aus seiner Embedded-Linie zum Atom-Konkurrenten umbauen. Dieser Prozessor soll angeblich inklusive Speichercontroller maximal 8 Watt Leistung aufnehmen (TDP).

Wesentlich konkreter wurde Meyer auf Fragen nach dem Marktstart von Prozessoren mit 45 Nanometern Strukturbreite. Intel liefert solche Produkte bereits seit dem vierten Quartal 2007, bei AMD soll es ein Jahr später soweit sein. Der neue Opteron "Shanghai", Nachfolger des Barcelona, befindet sich laut Meyer bereits in Produktion. Erste Wafer konnte AMD bereits auf der Cebit 2008 zeigen.

Im vierten Quartal 2008 will AMD diese Prozessoren "gegen Geld ausliefern" betonte Meyer. Dieses "shipping for money" betont AMD stets um klarzustellen, dass es sich nicht nur um Muster in geringen Stückzahlen handelt.

Der scheidende CEO Hector Ruiz nahm während der Telefonkonferenz außerdem noch Stellung zu seiner ehrgeizigen Strategie "asset light". Dieses bisher noch nie von AMD genau erklärte Projekt soll die laufenden Kosten senken - vielleicht sogar durch den Verkauf einer Chip-Fabrik. Auch diesmal gab es dafür aber weder eine Bestätigung noch ein Dementi von Ruiz. "Es dauert länger als wir gedacht haben" stellte AMDs neuer Chef des Aufsichtsrats fest. Im Falle von AMD mit seinen sehr komplexen Chips sei es eben nicht so einfach, zu einem Auftragsfertiger (Foundry) für Halbleiter zu gehen. Was AMD stattdessen plant, erklärte Ruiz nicht.


eye home zur Startseite
Süden 20. Jul 2008

*lol* ;) Wo kann man den kaufen? In welchen Low budget notebooks ist dieser verbaut...

Leistung 18. Jul 2008

Bei dem Kommentar noch von >Leistungs<Kategorie zu sprechen ist schon absurd. ;-)

Undervolting² 18. Jul 2008

Ja, nur durch Takt aber eher unmerklich (kommt halt drauf an wie extrem du den Takt...

jadajada 18. Jul 2008

3000000000 / 500000000 und das ganze soll blinken, piepen und rattern ;-)

titrat 18. Jul 2008

muss AMD Trends schaffen und nicht verschlafen. Gerade AMD hatte mit dem Geode doch den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK STEGMANN GmbH, Donaueschingen
  2. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart
  3. Continental AG, Frankfurt
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 16,99€
  2. 19,99€
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  2. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  3. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  4. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  5. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  6. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile

  7. Medion E6436 und P10602

    Preiswertes Notebook und Tablet bei Aldi Süd

  8. Smartphone mit KI

    Huawei stellt neues Mate 10 Pro für 800 Euro vor

  9. KRACK

    WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  10. Medion Akoya E2228T

    280-Euro-Convertible von Aldi hat 1080p



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Science-Fiction wird real: Kampf der Robotergiganten
Science-Fiction wird real
Kampf der Robotergiganten
  1. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  2. IFR Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an
  3. Automatisierung Südkorea erwägt eine Robotersteuer

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

Mittelerde Schatten des Krieges im Test: Ein Spiel, sie ewig zu binden
Mittelerde Schatten des Krieges im Test
Ein Spiel, sie ewig zu binden
  1. Schatten des Krieges Gold in Mittelerde kostet ab 5 Euro
  2. Schatten des Krieges Mikrotransaktionen in Mittelerde

  1. Re: blödsinn

    Ach | 00:05

  2. Re: Egal

    Gandalf2210 | 16.10. 23:55

  3. leider etliche Funklöcher, wenn man mit RE1 bei...

    devman | 16.10. 23:47

  4. Re: So sieht das Ende aus

    derJimmy | 16.10. 23:44

  5. Re: Geothermie...

    TC | 16.10. 23:43


  1. 23:03

  2. 19:01

  3. 18:35

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:27

  7. 17:00

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel