Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Battlefield Bad Company - Ausschuss an der Front

Neuer Shooter mit umfangreicherem Einzelspieler-Modus

In Multiplayer-Kreisen genießt die Battlefield-Reihe seit Jahren einen guten Ruf. Bei Solo-Kämpfern sieht das anders aus, denn bislang gab es keinen Einzelspieler-Modus oder nur einen rudimentären. Bei Battlefield Bad Company haben die Entwickler in diesem Punkt nachgebessert und nebenbei ein paar weitere Neuerungen eingeführt.

Artikel veröffentlicht am ,

Battlefield Bad Company (PS3, Xbox 360)
Battlefield Bad Company (PS3, Xbox 360)
Der typische Shooter-Protagonist ist hart, kompromisslos, integer - wie man sich einen Vorzeigehelden eben vorstellt. Auf das Quartett, das in Battlefield Bad Company ins Gefecht zieht trifft diese Beschreibung allerdings nur am Rande zu: Aufgrund moralisch fragwürdigem Verhaltens oder verpatzter Angriffen wurden alle vier in eine Art Reservekompanie versetzt, die immer dann ausrücken muss, wenn sich jeder besser geeignete Akteur dafür zu schade ist. Anders ausgedrückt: Sie sind Kanonenfutter, das in wirklich brenzligen Situationen ran muss, was sich natürlich auch auf ihre Motivation und Gesetzestreue auswirkt.

Battlefield
Battlefield
Battlefield Bad Company erinnert somit über weite Strecken inhaltlich an George Clooneys Leinwandfilm Three Kings: Die vier im Mittelpunkt stehenden US-Soldaten sind zwar im Regierungsauftrag in Eurasien unterwegs, nehmen es mit der Befehlsausführung aber nicht immer so ganz genau. Als sich ihnen die Chance bietet, vermeintlich einfach an Gold zu gelangen, wollen sie sich diese Gelegenheit nur ungern entgehen lassen. Hinzu kommt eine gute Prise schwarzer Humor. Vor allem die Zwischensequenzen sind gespickt mit witzigen Anspielungen und gelungenen Dialogen, die auch darüber hinweg trösten, dass das Spiel in punkto Intensität nicht ganz mit der Klasse eines Call Of Duty mithalten kann.

Hinsichtlich des Gameplays wird größtenteils gewohnte Shooter-Kost mit ein paar netten Extras geboten: Es gibt zahlreiche Waffen, vom Gewehr bis hin zur Panzer-Faust, von denen allerdings immer nur zwei gleichzeitig mitgeführt werden können; eine Spritze, mit der immer wieder die eigene Energie aufgepäppelt werden darf; abwechslungsreiche Missionen, die von Eskort-Aufträgen bis hin zum Stürmen von Gebäuden reichen; und diverse Fahrzeuge wie Jeeps, Panzer oder gar ein Golf-Caddy, die sich im Gegensatz zu früheren Battlefield-Einsätzen diesmal auch einfacher handhaben lassen.

Spieletest: Battlefield Bad Company - Ausschuss an der Front 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)

mirdochegal 11. Sep 2008

...sagt jemand, der ein Vermögen für 'nen spieletauglichen PC ausgibt, sich ständig neue...

erg 06. Aug 2008

aimbot 22. Jul 2008

schlau sein != aiming das aiming der bots hat nicht viel mit ki zu tun. es geht eher...

MrBrown 21. Jul 2008

Natürlich gibt es den, das ist EDV-bedingt. So wird das Satzzeichen von Word & Co nicht...

Santiago 21. Jul 2008

Kennst dich doch schon mit Wikipedia aus.. wo ist das Problem? http://de.wikipedia.org...


Folgen Sie uns
       


Samsungs Monitor The Space - Test

Der Space-Monitor von Samsung ist ungewöhnlich: Er wird mit einer Schraubzwinge an die Tischkante geklemmt. Das spart tatsächlich viel Platz. Mit 32 Zoll Diagonale und 4K-Auflösung ist auch genug Platz für die tägliche Arbeit vorhanden.

Samsungs Monitor The Space - Test Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /