Abo
  • Services:

Spieletest: Battlefield Bad Company - Ausschuss an der Front

Battlefield
Battlefield
Allerdings sollte man sich innerhalb der Missionen nie zu sehr auf die eigenen drei Mitstreiter verlassen: Sie schauen über weite Strecken nämlich lieber zu, als wirklich aktiv ins Geschehen einzugreifen, schießen oft daneben, lassen einen praktisch immer vorausgehen und sind selbst in längeren Feuergefechten nur eine begrenzte Hilfe. Wirklich dirigieren lassen sie sich auch nicht. Von Taktik kann hier also nur sehr eingeschränkt gesprochen werden.

Stellenmarkt
  1. Sellwerk GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Verlag C.H.BECK, Frankfurt am Main

Erfreulicher ist da schon die weitgehend zerstörbare Umgebung: Die meisten Gebäude lassen sich mit Ausnahme der Grundmauern in Schutt und Asche legen. Selbst wenn das Ganze offensichtlich an Sollbruchstellen in Trümmer fällt, ist es doch schön anzusehen - und auch spielerisch nutzbar. Verschanzt sich etwa ein feindlicher Trupp direkt hinter einer Wand, ist es eben am einfachsten, das Gemäuer einfach wegzusprengen.

Überhaupt haben die Entwickler von DICE großen Wert auf viel sehenswerte Action gelegt - es gibt Zerstörung, Feuerbälle und krachende Explosionen im Sekundentakt. Die optische Wucht ist dabei sowohl auf Playstation3 als auch für Xbox360 wirklich sehenswert: Wenn Battlefield die Klasse eines Call Of Duty nicht erreicht, dann liegt das an der Inszenierung der Story und nicht an der Technik.

Battlefield
Battlefield
Im Mehrspieler-Teil geht der Kampf ums Gold weiter - auf mehreren Karten, vorübergehend allerdings nur in einem einzigen Modus. Hier wollen die Entwickler allerdings noch nachbessern. Während in der Solo-Kampagne Teamgeist kaum eine Rolle spielt, ist er online dann natürlich wieder essentiell - wie von der Battlefield-Reihe nicht anders gewohnt. Da jedem Akteur auf dem Schlachtfeld eine eigene Rolle zukommt, ist Kooperieren unabdingbar. Erst wenn Aufklärer, Sprengstoffexperte und MG-Schütze Hand in Hand arbeiten, ist ein erfolgreiches Erobern der Goldkisten möglich.

Battlefield Bad Company erscheint exklusiv auf Konsolen, kostet etwa 60 Euro und ist für Xbox360 und Playstation3 bereits im Handel erhältlich.

Fazit:
Battlefield Bad Company mag hinsichtlich der Handlungsmöglichkeiten nicht so komplex sein, wie es PC Veteranen gewohnt sind. Auch sonst gibt es das ein oder andere zu kritisieren: die schwache KI etwa oder auch gelegentliche Clipping-Fehler. Trotzdem macht der Titel über weite Strecken viel Spaß - der sehr actionlastigen Inszenierung, der zerstörbaren Umgebung und der humorvollen Story rund um ein nicht grade stereotypes Soldaten-Team sei Dank. Auch Solo-Spieler dürfen dank gelungener und abwechslungsreicher Kampagne somit guten Gewissens zur Battlefield-Reihe greifen.

 Spieletest: Battlefield Bad Company - Ausschuss an der FrontSpieletest: Battlefield Bad Company - Ausschuss an der Front 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

mirdochegal 11. Sep 2008

...sagt jemand, der ein Vermögen für 'nen spieletauglichen PC ausgibt, sich ständig neue...

erg 06. Aug 2008

aimbot 22. Jul 2008

schlau sein != aiming das aiming der bots hat nicht viel mit ki zu tun. es geht eher...

MrBrown 21. Jul 2008

Natürlich gibt es den, das ist EDV-bedingt. So wird das Satzzeichen von Word & Co nicht...

Santiago 21. Jul 2008

Kennst dich doch schon mit Wikipedia aus.. wo ist das Problem? http://de.wikipedia.org...


Folgen Sie uns
       


Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live

Die Spezialmanöver Ha-Do-Ken und Sho-Ryu-Ken sind tief in den Gehirnen von Beat'em-up-Fans verankert. Im Livestream holt sie Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek hervor und wird versuchen, sie mit dem neuen Arcade Stick von Lioncast für die Konsole umzusetzen.

Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live Video aufrufen
Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    •  /