Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Battlefield Bad Company - Ausschuss an der Front

Battlefield
Battlefield
Allerdings sollte man sich innerhalb der Missionen nie zu sehr auf die eigenen drei Mitstreiter verlassen: Sie schauen über weite Strecken nämlich lieber zu, als wirklich aktiv ins Geschehen einzugreifen, schießen oft daneben, lassen einen praktisch immer vorausgehen und sind selbst in längeren Feuergefechten nur eine begrenzte Hilfe. Wirklich dirigieren lassen sie sich auch nicht. Von Taktik kann hier also nur sehr eingeschränkt gesprochen werden.

Anzeige

Erfreulicher ist da schon die weitgehend zerstörbare Umgebung: Die meisten Gebäude lassen sich mit Ausnahme der Grundmauern in Schutt und Asche legen. Selbst wenn das Ganze offensichtlich an Sollbruchstellen in Trümmer fällt, ist es doch schön anzusehen - und auch spielerisch nutzbar. Verschanzt sich etwa ein feindlicher Trupp direkt hinter einer Wand, ist es eben am einfachsten, das Gemäuer einfach wegzusprengen.

Überhaupt haben die Entwickler von DICE großen Wert auf viel sehenswerte Action gelegt - es gibt Zerstörung, Feuerbälle und krachende Explosionen im Sekundentakt. Die optische Wucht ist dabei sowohl auf Playstation3 als auch für Xbox360 wirklich sehenswert: Wenn Battlefield die Klasse eines Call Of Duty nicht erreicht, dann liegt das an der Inszenierung der Story und nicht an der Technik.

Battlefield
Battlefield
Im Mehrspieler-Teil geht der Kampf ums Gold weiter - auf mehreren Karten, vorübergehend allerdings nur in einem einzigen Modus. Hier wollen die Entwickler allerdings noch nachbessern. Während in der Solo-Kampagne Teamgeist kaum eine Rolle spielt, ist er online dann natürlich wieder essentiell - wie von der Battlefield-Reihe nicht anders gewohnt. Da jedem Akteur auf dem Schlachtfeld eine eigene Rolle zukommt, ist Kooperieren unabdingbar. Erst wenn Aufklärer, Sprengstoffexperte und MG-Schütze Hand in Hand arbeiten, ist ein erfolgreiches Erobern der Goldkisten möglich.

Battlefield Bad Company erscheint exklusiv auf Konsolen, kostet etwa 60 Euro und ist für Xbox360 und Playstation3 bereits im Handel erhältlich.

Fazit:
Battlefield Bad Company mag hinsichtlich der Handlungsmöglichkeiten nicht so komplex sein, wie es PC Veteranen gewohnt sind. Auch sonst gibt es das ein oder andere zu kritisieren: die schwache KI etwa oder auch gelegentliche Clipping-Fehler. Trotzdem macht der Titel über weite Strecken viel Spaß - der sehr actionlastigen Inszenierung, der zerstörbaren Umgebung und der humorvollen Story rund um ein nicht grade stereotypes Soldaten-Team sei Dank. Auch Solo-Spieler dürfen dank gelungener und abwechslungsreicher Kampagne somit guten Gewissens zur Battlefield-Reihe greifen.

 Spieletest: Battlefield Bad Company - Ausschuss an der FrontSpieletest: Battlefield Bad Company - Ausschuss an der Front 

eye home zur Startseite
mirdochegal 11. Sep 2008

...sagt jemand, der ein Vermögen für 'nen spieletauglichen PC ausgibt, sich ständig neue...

erg 06. Aug 2008

aimbot 22. Jul 2008

schlau sein != aiming das aiming der bots hat nicht viel mit ki zu tun. es geht eher...

MrBrown 21. Jul 2008

Natürlich gibt es den, das ist EDV-bedingt. So wird das Satzzeichen von Word & Co nicht...

Santiago 21. Jul 2008

Kennst dich doch schon mit Wikipedia aus.. wo ist das Problem? http://de.wikipedia.org...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  4. Allianz Deutschland AG, München, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 199€
  3. 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Science-Fiction wird real: Kampf der Robotergiganten
Science-Fiction wird real
Kampf der Robotergiganten
  1. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  2. IFR Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an
  3. Automatisierung Südkorea erwägt eine Robotersteuer

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: eh alles Mumpitz...

    Rulf | 04:11

  2. Re: Perfektionierung

    ML82 | 03:57

  3. Re: Datenschutz

    ve2000 | 02:30

  4. Re: Präzedenzfall überfällig

    HorkheimerAnders | 02:17

  5. Re: Wenn ich das jetzt recht verstanden habe...

    ve2000 | 02:01


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel