Abo
  • Services:

Weitwinkelprojektor macht 1,5 m große Bilder auf Armlänge

XD500U-ST von Mitsubishi mit 1.024 x 768 Pixeln Auflösung

Mitsubishi hat mit dem XD500U-ST einen Projektor vorgestellt, der auf besonders kurze Distanz relativ große Bilder an die Wand werfen kann. Das ist besonders bei beengten Raumverhältnissen in kleinen Besprechungszimmern oder im Heimkino sinnvoll.

Artikel veröffentlicht am ,

Der XD500U-ST von Mitsubishi ist ein DLP-Projektor, dessen Auflösung bei 1.024 x 768 Pixeln liegt. Sein Ultraweitwinkelobjektiv kann bei einem Abstand zwischen Linse und Leinwand von 83 Zentimetern eine Bilddiagonale von 152 Zentimetern erzielen.

Stellenmarkt
  1. ITZ Informationstechnologie GmbH, Essen, Frankfurt am Main, München
  2. ETAS, Stuttgart

Die Bildhelligkeit gibt der Hersteller bei voller Leistung mit 2.000 ANSI Lumen an. Das Kontrastverhältnis beträgt 2.500:1. Um bei ungünstigen Projektionsverhältnissen ein Trapez zu korrigieren, ist eine digitale vertikale Korrekturfunktion eingebaut. Eine Wandfarbenkompensation sorgt auch auf leicht farbigen Wänden für akzeptable Darstellungen.

Die Eingangsphalanx besteht aus VGA, S-Video und einem Stereoton-Anschluss. Ein Monolautsprecher mit zwei Watt ist eingebaut. Das Gewicht liegt bei drei Kilogramm. Mitsubishis Meinung nach kann das Gerät damit auch mobil eingesetzt werden. Die Gehäusemaße betragen 332 x 102 x 250 mm. Eine Tasche ist im Lieferumfang enthalten. Die Lampenlebensdauer wird mit bis zu 3.000 Stunden beziffert.

Preis und Erscheinungsdatum ließ Mitsubishi offen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 295,99€ (Vergleichspreis ca. 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  2. (einzeln für 99€, 2er-Set für 198€ und 3er-Set für 297€)
  3. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  4. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)

josefine 19. Jul 2008

"34 dB (Low Mode)" laut Hersteller: http://www.mitsubishi-evs.de/download...

josefine 19. Jul 2008

Die üblichen Verdächtigen listen einen Straßenpreis knapp unter 1000 Euro. War klar...

josefine 19. Jul 2008

Es handelt sich offensichtlich um ein Gerät für Präsentationen, da ist 720p kein Kriterium.

Dans Hampf 18. Jul 2008

Wir haben den XD500U-ST bei uns in der Firma. Geniales Teil, die Bildschärfe ist OK...

Schleusser 18. Jul 2008

Ähm, wie kommst Du jetzt darauf? Ein kurzer Projektionsabstand entspricht einer kurzen...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /