Abo
  • Services:
Anzeige

StarOffice 9 als Beta verfügbar

Im Oktober 2008 ist die fertige Version geplant

Basierend auf der Beta 2 von OpenOffice.org 3.0 hat Sun eine Vorabversion des kommenden StarOffice 9 veröffentlicht. Die Office-Software kommt für MacOS X in einer nativen Aqua-Fassung und bindet sich wesentlich besser als bisher in das Betriebssystem ein. Zudem liest die Software die Dateiformate von Office 2007.

In früheren Versionen bot StarOffice ein Startcenter, um die gängigen Funktionen zu erreichen. Nun wurde dieses Startcenter reanimiert und in das kommende StarOffice 9 integriert. Die Betafassung soll bereits alle Neuerungen erhalten, die in die Officesoftware einfließen werden. Das neue StarOffice verwendet das OpenDocument-Format in der Version 1.2, das eine Formelsprache und ein Metadatenmodell bietet. Als weitere Neuerung liest die Software Dateien aus Microsofts Office 2007, bietet aber noch keinen Export für diese Formate. Im Vergleich zur StarOffice-Vorversion wurde der PDF-Export nochmals verbessert, der nun PDF/A unterstützt.

Anzeige

Die Textverarbeitung Writer zeigt jetzt auch mehrere Seiten gleichzeitig an, um bei umfangreichen Dokumenten eine bessere Übersicht zu erhalten. Zudem werden Anmerkungen neben und nicht mehr innerhalb des Textes dargestellt. Haben verschiedene Autoren Anmerkungen geschrieben, sind die Notizen unterschiedlich gefärbt.

In Calc ermittelt der neue Solver die optimale Zellengröße und die Tabellenkalkulation unterstützt statt 256 nun bis zu 1.024 Spalten. Mehrere Nutzer können zeitgleich an einer Tabelle arbeiten, dabei zeigt die Software dem Hauptnutzer die Eingaben der anderen Anwender. Der Hauptnutzer entscheidet dann, ob diese Eingaben in die Tabelle übernommen werden.

Die Grafikprogramme Draw und Impress erhalten ein überarbeitetes Beschneidungswerkzeug. Zudem dürfen Dokumente in Draw in der neuen Version maximal 300 x 300 cm groß sein und Impress kann mehrere Monitore verwenden. Das neue StarOffice 9 benötigt keinen X11-Server mehr, um die Software unter MacOS X zu nutzen. Das Officepaket unterstützt nun die Aqua-Oberfläche von MacOS X und bindet sich entsprechend in das Betriebssystem ein. Ferner wurde die Windows-Version von StarOffice besser an Windows Vista angepasst.

Die Beta von StarOffice 9 steht ab sofort für Windows, Linux und MacOS X als Download bereit. Die fertige Version wird im Oktober 2008 erwartet und wird dann wieder kostenpflichtig sein. Welche Unterschiede StarOffice 9 im Vergleich zu OpenOffice.org 3.0 bieten wird, ist noch nicht bekannt. Bereits im September 2008 sollen die Arbeiten an OpenOffice.org 3.0 abgeschlossen werden.


eye home zur Startseite
XY 19. Jan 2009

"Gibt es irgendwo harte Fakten für die bessere Rechtschreibkorrektur?" Das ist das...

Peter Schneider 17. Jul 2008

genau, z.b. per google pack für alle.

Oje 17. Jul 2008

Nur Intel-Prozessoren werden unterstützt. Schade, offensichtlich wollen die kein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Heilbronn
  2. Jetter AG, Ludwigsburg
  3. T-Systems International GmbH, Aachen
  4. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Nürtingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 13,49€
  2. 8,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Wäre klasse, wenn es hier auch Sammelklagen gäbe.

    logged_in | 15:05

  2. Re: Ich bin für die zwangsweise Verlegung der...

    Oktavian | 15:04

  3. Re: "Terroranschlag"

    SelfEsteem | 15:02

  4. Re: später werden wir gar keine eigenen Autos...

    jo-1 | 15:01

  5. Re: Häuser brauchen auch keine Treppe

    devarni | 15:01


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel