Abo
  • Services:

Nokia kann seinen Weltmarktanteil ausweiten

Wachstum vor allem durch Billighandys in Schwellen- und Entwicklungsländern

Nokia konnte im zweiten Finanzquartal seinen Weltmarktanteil von 39 auf 40 Prozent ausweiten. 122 Millionen Nokia-Handys lieferte die finnische Firma im Berichtszeitraum aus, der am 30. Juni endete. 116 Millionen waren es im Vorquartal. Dabei ist der Preisverfall enorm.

Artikel veröffentlicht am ,

Für den finnischen Mobiltelefonhersteller Nokia lag der Erlös pro Mobiltelefon im Vergleichszeitraum des Vorjahres noch bei 90 Euro. Aktuell werden nur noch 74 Euro eingefahren. In Schwellen- und Entwicklungsländern sind durch die geringe Kaufkraft vorwiegend Billighandys absetzbar.

Stellenmarkt
  1. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Schwandorf

Der finnische Mobiltelefonhersteller Nokia hat in seinem zweiten Quartal einen Gewinn von 1,103 Milliarden Euro (29 Cent pro Aktie) erzielt. Vor einem Jahr lag das Ergebnis bei 2,828 Milliarden Euro (72 Cent pro Aktie). Zu der Zeit wurde der Gewinn durch Sonderposten bei der Aufstellung des Joint Ventures Nokia Siemens Networks (NSN) allerdings stark angehoben. Das aktuelle Quartal belasten Restrukturierungskosten bei NSN und Kosten aus der Schließung des Bochumer Werkes in Höhe von 259 Millionen Euro.

Der Gewinn vor Sonderposten lag bei 36 Cent pro Aktie, nach 32 Cent pro Aktie im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Der Umsatz stiegt auf 13,15 Milliarden Euro, im Vorjahreszeitraum wurden 12,59 Milliarden Euro erreicht. Die Analysten hatten aktuell nur 12,86 Milliarden Euro erwartet.

"Wenn wir das weitere Jahr 2008 betrachten, sind wir optimistisch. Wir haben positives Feedback zur Vielzahl der neuen Produkte, die wir im Endgerätebereich verkaufen wollen", so Konzernchef Olli-Pekka Kallasvuo. Für das laufende dritte Quartal geht Nokia davon aus, dass der eigene Marktanteil stabil bleibt. Im Gesamtjahr will der Branchenführer seinen Konkurrenten aber weiterhin Anteile abjagen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. über ARD Mediathek kostenlos streamen

klobi 18. Jul 2008

Der gelinkte Artikel sagt uns nichts, außer dass alle Zahlen durch Konzernverrechnungen...

pool 18. Jul 2008

Bei welcher asiatischen Schlampe bekommst du Rabatt?

pool 18. Jul 2008

Du kennst das Wort "Kommentar" nicht. Du kennst Großschreibung nicht. Du findest...

pool 18. Jul 2008

http://www.nokia.de/A4419214 http://www.nokia.de/A4630298 http://www.nokia.de/A4420650

Bouncy 17. Jul 2008

aus schweden? groenland? norwegen? NEIN! denn fuer alle, die immer nur einen einzigen...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
    Noctua NF-A12x25 im Test
    Spaltlos lautlos

    Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
    2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
    3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

      •  /