Abo
  • Services:

Nokia kann seinen Weltmarktanteil ausweiten

Wachstum vor allem durch Billighandys in Schwellen- und Entwicklungsländern

Nokia konnte im zweiten Finanzquartal seinen Weltmarktanteil von 39 auf 40 Prozent ausweiten. 122 Millionen Nokia-Handys lieferte die finnische Firma im Berichtszeitraum aus, der am 30. Juni endete. 116 Millionen waren es im Vorquartal. Dabei ist der Preisverfall enorm.

Artikel veröffentlicht am ,

Für den finnischen Mobiltelefonhersteller Nokia lag der Erlös pro Mobiltelefon im Vergleichszeitraum des Vorjahres noch bei 90 Euro. Aktuell werden nur noch 74 Euro eingefahren. In Schwellen- und Entwicklungsländern sind durch die geringe Kaufkraft vorwiegend Billighandys absetzbar.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Der finnische Mobiltelefonhersteller Nokia hat in seinem zweiten Quartal einen Gewinn von 1,103 Milliarden Euro (29 Cent pro Aktie) erzielt. Vor einem Jahr lag das Ergebnis bei 2,828 Milliarden Euro (72 Cent pro Aktie). Zu der Zeit wurde der Gewinn durch Sonderposten bei der Aufstellung des Joint Ventures Nokia Siemens Networks (NSN) allerdings stark angehoben. Das aktuelle Quartal belasten Restrukturierungskosten bei NSN und Kosten aus der Schließung des Bochumer Werkes in Höhe von 259 Millionen Euro.

Der Gewinn vor Sonderposten lag bei 36 Cent pro Aktie, nach 32 Cent pro Aktie im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Der Umsatz stiegt auf 13,15 Milliarden Euro, im Vorjahreszeitraum wurden 12,59 Milliarden Euro erreicht. Die Analysten hatten aktuell nur 12,86 Milliarden Euro erwartet.

"Wenn wir das weitere Jahr 2008 betrachten, sind wir optimistisch. Wir haben positives Feedback zur Vielzahl der neuen Produkte, die wir im Endgerätebereich verkaufen wollen", so Konzernchef Olli-Pekka Kallasvuo. Für das laufende dritte Quartal geht Nokia davon aus, dass der eigene Marktanteil stabil bleibt. Im Gesamtjahr will der Branchenführer seinen Konkurrenten aber weiterhin Anteile abjagen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

klobi 18. Jul 2008

Der gelinkte Artikel sagt uns nichts, außer dass alle Zahlen durch Konzernverrechnungen...

pool 18. Jul 2008

Bei welcher asiatischen Schlampe bekommst du Rabatt?

pool 18. Jul 2008

Du kennst das Wort "Kommentar" nicht. Du kennst Großschreibung nicht. Du findest...

pool 18. Jul 2008

http://www.nokia.de/A4419214 http://www.nokia.de/A4630298 http://www.nokia.de/A4420650

Bouncy 17. Jul 2008

aus schweden? groenland? norwegen? NEIN! denn fuer alle, die immer nur einen einzigen...


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /