Abo
  • Services:

BGH: Verbot von Kopierschutzknackern gilt auch für Private

Privater eBay-Händler muss Abmahnkosten bezahlen

Privatpersonen, die Software zur Umgehung des Kopierschutzes von Tonträgern zum Kauf anbieten, können von der Musikindustrie kostenpflichtig abgemahnt werden. Das entschied der Bundesgerichtshof unter Verweis auf § 95a Abs. 3 UrhG.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein eBay-Verkäufer hatte gegen einige Plattenfirmen geklagt, nachdem diese ihn kostenpflichtig abgemahnt hatten, da er auf eBay ein Programm anbot, mit dem kopiergeschützte CDs vervielfältigt werden können. Der Abgemahnte sollte eine Unterlassungserklärung abgeben und Anwaltskosten in Höhe von 1.113,50 Euro zahlen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. Wacker Chemie AG, Burghausen

Zwar gab der eBay-Händler die geforderte Unterlassungserklärung ab, weigerte sich jedoch, die Anwaltskosten zu erstatten. Per Gericht wollte er feststellen lassen, dass der geltend gemachte Zahlungsanspruch nicht besteht.

Das Amtsgericht hatte der Klage stattgegeben, das Berufungsgericht hatte sie abgewiesen. Dieser Auffassung schloss sich auch Bundesgerichtshof an und wies die Revision des Klägers zurück (AZ I ZR 219/05).

Der Kläger habe gegen § 95a Abs. 3 UrhG verstoßen. Das - verfassungsrechtlich unbedenkliche - Verbot, für den Verkauf von Programmen zur Umgehung des Kopierschutzes zu werben, gelte auch für private und einmalige Verkaufsangebote.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. Outlander, House of Cards)
  4. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...

Youssarian 21. Jul 2008

Apropos "Ignoranz": Warum genügt eigentlich nicht das Verbot des Rechteinhabers, eine...

DSdL 18. Jul 2008

Richtig. Unsauberen Methoden setzt man unsaubere Methoden entgegen, den Gegner mit den...

OxKing 17. Jul 2008

Hör mir bloß mit dem blöden Penner auf.... Aber netter Text. ;)


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa
  2. Elektromobilität Elektrisches Surfboard Rävik flitzt übers Wasser
  3. Elektromobilität UPS lässt sich von Thor neuen E-Truck bauen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /