Abo
  • Services:
Anzeige

Lenovo SL: Business-Notebooks mit einem Monat UMTS-Flatrate

Neue Notebook-Serie setzt auf Intels Centrino 2

Drei neue Notebooks für kleinere Unternehmen will Lenovo auf den Markt bringen. In den elegant wirkenden ThinkPads SL300, SL400 und SL500 stecken jeweils ein 13-, 14-, und 15-Zoll-Breitbildschirm. Ein serienmäßig verbautes HSPA-Modem und ein optional hochauflösendes Display bei günstigem Preis zeichnen die neue Notebook-Linie aus.

Lenovo SL-300
Lenovo SL-300
Lenovo will auf dem deutschen Markt insgesamt drei verschiedene SL-Notebooks verkaufen, die den ThinkPads zugeordnet werden und alle auf Intels kürzlich vorgestellte Centrino-2-Plattform setzen. Die Notebooks, die Lenovo SL300, SL400 und SL500 nennt, sind für Geschäftskunden kleinerer Unternehmen gedacht. Sie wiegen in ihrer Standardausstattung 2,1, 2,5 und 2,9 kg und sind mit einem 13,3-Zoll-, 14,1-Zoll- beziehungsweise 15,4-Zoll-Display ausgestattet.

Anzeige

Für das 13-Zoll-Gerät soll es nur ein Display geben, das eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln bietet. Als einziges Gerät werden beim SL300 für die Hintergrundbeleuchtung LEDs verwendet. Die Helligkeit des spiegelnden 13-Zoll-Displays (VibrantView) gibt Lenovo mit 300 Candela pro Quadratmeter an, was auch für den Einsatz im Freien reichen sollte.

Lenovo SL-500
Lenovo SL-500
Damit sind die SL300-Notebooks 50 Prozent heller als die größeren Notebooks SL400 und SL500, die nur 200 Candela erreichen sollen. Bei den größeren Geräten hat der Anwender die Wahl zwischen einem verspiegelten und einem entspiegelten Display. Die Displays erreichen jeweils 1.280 x 800 Pixel. Außerdem gibt es für das SL400 und SL500 noch ein entspiegeltes und hochauflösendes Display mit 1.440 x 900 respektive 1.680 x 1.050 Pixeln.

Die Außenseite der Displays ist in Hochglanz-Schwarz gehalten. Sie nimmt aber Schmutz und Fingerabdrücke nicht so schnell wie andere vergleichbare Materialen auf. Um das Design zu unterstreichen, werden die Anschlüsse durch den Deckelrand verdeckt. Im geschlossenen Zustand erinnern die SL-Notebooks damit an Apples MacBooks, auch weil die Lenovo-Rechner völlig flach und nicht keilförmig sind.

Einen Anschluss für eine Docking-Station gibt es bei der SL-Serie nicht. Dafür kann das Bild bei den neuen Notebooks dank eines HDMI-Ausgangs auch ohne Docking-Station digital an einen zweiten Monitor ausgegeben werden.

Lenovo SL: Business-Notebooks mit einem Monat UMTS-Flatrate 

eye home zur Startseite
ein Freund 14. Sep 2008

Lieber Leser, ich möchte dir raten, dein Leben mit Liebe zu gestalten, denn damit kommt...

Zonky 22. Jul 2008

...und die vor Allem das krasse 1920x1200 Display haben ;) (gibt es bei den anderen...

obf 19. Jul 2008

Natürlich ist die zusätzliche Breite auch schön, ich selber habe ja einen WUXGA-Monitor...

bLaNG 17. Jul 2008

"Bei den größeren Geräten hat der Anwender die Wahl zwischen einem verspiegelten und...

fwefwe 17. Jul 2008

Schaut euch mal Bild 5 / 8 genauer an. Den Deckel/Bildschirm. Da ist wohl was beim...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Continental AG, Regensburg
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit dem Gutscheincode PSUPERTECH

Folgen Sie uns
       


  1. Cloud Imperium Games

    Crytek klagt gegen Weltraumspiel Star Citizen

  2. Pflanzennanobionik

    MIT-Forscher lassen Pflanzen leuchten

  3. Grover

    Conrad bietet Elektronikgeräte zum Mieten an

  4. 5G

    Deutsche Telekom bestellt Single RAN bei Ericsson

  5. Indie-Rundschau

    Die besten Indiespiele des Jahres

  6. Sattelschlepper

    Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen

  7. Finisar

    Apple investiert in Truedepth-Kamerahersteller

  8. Einkaufen und Laden

    Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

  9. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  10. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: "Die Nutzung soll kostenlos sein."

    CSCmdr | 11:13

  2. Re: Glückwunsch den Anwohnern, die sich dafür...

    johnDOE123 | 11:12

  3. Re: Glückwunsch an die Lobyisten.

    mxcd | 11:10

  4. Re: Observer

    staeff | 11:09

  5. Re: 1. 3D Drucker mieten

    Vollstrecker | 11:09


  1. 11:11

  2. 10:43

  3. 10:24

  4. 09:21

  5. 09:00

  6. 07:30

  7. 07:18

  8. 07:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel