Abo
  • Services:

OpenBSD-Entwickler behebt 33 Jahre alten Fehler

Fehler in Yacc bestand seit 1975

Der OpenBSD-Entwickler Otto Moerbeek hat einen Fehler im Parsergenerator Yacc aufgespürt und behoben, der dort schon seit 1975 vorhanden war. Moerbeek war bei seiner Arbeit am Speicherverteiler Malloc darauf gestoßen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Moerbeek arbeitet an einer neuen Malloc-Implementierung und erhielt auf der Sparc64-Plattform öfter einen internen Compiler-Fehler. Also machte er sich auf die Suche. Dabei fand Moerbeek heraus, dass der Fehler im Parsergenerator Yacc sitzt. Nachdem er den Fehler aufgespürt hatte, schrieb er einen Patch.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. LIDL, Neckarsulm

Doch Moerbeek verfolgte das Problem auch zurück. Nach seinen Angaben ist der Fehler bereits in Unix V6 vorhanden - und blieb offensichtlich bisher unentdeckt. Der entsprechende Code entstand bereits 1975 bei AT&T. Zwar änderte sich im Laufe der Jahre die Struktur, das Grundproblem blieb jedoch bestehen.

Erst im Mai 2008 hatte der OpenBSD-Entwickler Marc Balmer einen Dateisystemfehler behoben, der seit 1983 vorhanden war.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 12,99€
  2. 1,29€
  3. (-68%) 8,99€
  4. (-76%) 11,99€

roflcopter 19. Jul 2008

Er prüft seine Software lieber mit Golfballs... oh schonwieder ein Loch im Monitor, das...

Seb 17. Jul 2008

Das würde mich auch interessieren. Der wird ja z.B. in Splint für statische Code-Analyse...

Echzechiel 17. Jul 2008

Sry hab ich überlesen. Danke für die Hinweise

Unics 17. Jul 2008

Tun Golem wirklich nicht gut :) Die Kommentare sind vollgespamter denn je.

RudiRudek 17. Jul 2008

Und ich hab schon gedacht, der OpenBSD-Entwickler wäre mit einer Zeitmaschine ins Jahr...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

    •  /