• IT-Karriere:
  • Services:

OpenBSD-Entwickler behebt 33 Jahre alten Fehler

Fehler in Yacc bestand seit 1975

Der OpenBSD-Entwickler Otto Moerbeek hat einen Fehler im Parsergenerator Yacc aufgespürt und behoben, der dort schon seit 1975 vorhanden war. Moerbeek war bei seiner Arbeit am Speicherverteiler Malloc darauf gestoßen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Moerbeek arbeitet an einer neuen Malloc-Implementierung und erhielt auf der Sparc64-Plattform öfter einen internen Compiler-Fehler. Also machte er sich auf die Suche. Dabei fand Moerbeek heraus, dass der Fehler im Parsergenerator Yacc sitzt. Nachdem er den Fehler aufgespürt hatte, schrieb er einen Patch.

Stellenmarkt
  1. Hauk & Sasko Ingenieurgesellschaft GmbH, Stuttgart
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main

Doch Moerbeek verfolgte das Problem auch zurück. Nach seinen Angaben ist der Fehler bereits in Unix V6 vorhanden - und blieb offensichtlich bisher unentdeckt. Der entsprechende Code entstand bereits 1975 bei AT&T. Zwar änderte sich im Laufe der Jahre die Struktur, das Grundproblem blieb jedoch bestehen.

Erst im Mai 2008 hatte der OpenBSD-Entwickler Marc Balmer einen Dateisystemfehler behoben, der seit 1983 vorhanden war.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,49€
  2. (-43%) 15,99€
  3. 26,99€
  4. 2,62€

roflcopter 19. Jul 2008

Er prüft seine Software lieber mit Golfballs... oh schonwieder ein Loch im Monitor, das...

Seb 17. Jul 2008

Das würde mich auch interessieren. Der wird ja z.B. in Splint für statische Code-Analyse...

Echzechiel 17. Jul 2008

Sry hab ich überlesen. Danke für die Hinweise

Unics 17. Jul 2008

Tun Golem wirklich nicht gut :) Die Kommentare sind vollgespamter denn je.

RudiRudek 17. Jul 2008

Und ich hab schon gedacht, der OpenBSD-Entwickler wäre mit einer Zeitmaschine ins Jahr...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

    •  /