Abo
  • Services:
Anzeige

MobileMe: Apple verlängert Nutzungszeitraum

Nutzer können den Dienst 30 weitere Tage verwenden

MobileMe-Nutzern wird der Nutzungszeitraum für den Dienst verlängert. Damit will sich Apple für die Unannehmlichkeiten beim Start von MobileMe entschuldigen. Das gilt sowohl für zahlende Kunden als auch für Anwender, die den Dienst derzeit kostenlos testen.

Zwei Bedingungen müssen erfüllt sein, damit Anwender in den Genuss der Verlängerung des Nutzungszeitraums von MobileMe um 30 Tage kommen. Entweder muss man am 9. Juli 2008 oder davor eine Vollmitgliedschaft von .Mac besessen haben. Oder man muss vor dem 16. Juli 2008 um 4:00 Uhr MESZ eine Vollmitgliedschaft von MobileMe vorweisen können. Befindet sich der Nutzer noch im kostenlosen Testzeitraum, dann wird auch dieser um 30 Tage verlängert. Die Änderung soll in den nächsten Wochen freigeschaltet werden. Einen näheren Termin nannte Apple in dem betreffenden Support-Dokument nicht.

Anzeige

Zumindest in den USA haben MobileMe-Kunden eine E-Mail von Apple erhalten, in denen Sie über die Verlängerung des Nutzungszeitraums informiert wurden. Ob auch deutsche Nutzer entsprechende Benachrichtigungen erhalten haben, ist derzeit nicht bekannt.

In dieser E-Mail erklärte Apple erstmals der Öffentlichkeit, dass die Leistungsbeschreibung von MobileMe geändert wurde. Der Begriff Push wurde komplett von den US-Webseiten von MobileMe entfernt. Denn zwischen einem MobileMe-Konto und einem Computer werden E-Mails, Termine und Kontakte nur in einem Intervall von mindestens 15 Minuten synchronisiert. Nur zwischen einem MobileMe-Konto und einem iPhone oder einem iPod touch werden diese Daten direkt ausgetauscht. In der E-Mail heißt es, dass Apple auf den Begriff Push verzichten will, bis auch PCs direkt mit Daten beliefert werden. Wann diese Funktion auch auf Computerseite umgesetzt wird, ist nicht bekannt.

Während die MobileMe-Webseiten in den USA auf die geänderten Rahmenbedingungen hinweisen, sind die deutschen MobileMe-Seiten weiterhin veraltet. Hier preist Apple immer noch einen Push-Dienst an, den der Kunde allerdings derzeit nicht erhält. Nach Ablauf eines Testzeitraums kostet die Nutzung von MobileMe im Jahr 79 Euro.


eye home zur Startseite
blup0r 17. Jul 2008

Oder die Musik vom Gerät mal zurück kopieren möchte. Ich sage die Software ist ok, aber...

el3ktro 17. Jul 2008

Ja MM scheint echt noch Probleme zu machen bei einigen - wobei es bei mir einwandfrei...

Andreas Heitmann 17. Jul 2008

Lern erstmal tippen ...

Quizzler 17. Jul 2008

Ein mal am Tag eine News über Apple lesen und sich nie damit beschäftigen langt...

Viego 17. Jul 2008

Deutsche Kunden haben die Benachrichtigungsmail auch bekommen. Die Push Geschichte steht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. Omnicare Pharma GmbH, Siegburg bei Bonn
  3. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  4. vwd GmbH, Frankfurt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 48,00€
  2. 29,00€
  3. 239,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 273,59€)

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Druck der Filmwirtschaft EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

  1. Re: Die Deutschen:

    ArcherV | 05:45

  2. Re: Gibt es auch beste 2D Indie-Spiele?

    Legacyleader | 05:43

  3. Re: Hierfür braucht Disney mehr eigene Inhalte...

    Dungeon Master | 04:20

  4. Re: Erweiterungswünsche

    [Benutzernamen... | 03:52

  5. Re: > Wir freuen uns über Hinweise dazu, wie...

    2ge | 03:30


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel