• IT-Karriere:
  • Services:

E3: Infos und Trailer zu Operation Flashpoint 2

Codemasters stellt seinen Taktik-Shooter in Los Angeles vor

Es soll so echt wirken wie möglich: Am Stand von Codemasters hat das Entwicklerteam von Operation Flashpoint 2: Dragon Rising den Taktik-Shooter vorgeführt und Details erklärt. Zu sehen ist das eigentliche Spiel aber noch nicht - erst im August 2008 wollen die Entwickler die einzelnen Programmcode-Module zusammenfügen.

Artikel veröffentlicht am ,

Operation Flashpoint 2: Dragon Rising
Operation Flashpoint 2: Dragon Rising
Andrew Wafer von Codemasters erklärte auf der Spielemesse E3 in Los Angeles, wie viel Aufwand hinter der vorbereitenden Recherche zu Operation Flashpoint 2: Dragon Rising steckt. "Authentizität ist uns extrem wichtig. Wir waren auf einer Insel, die unserem fiktiven Eiland Skira im Pazifik entspricht, und haben von dort ungeheuer viel Material mitgenommen." Dazu gehörten vor allem Fotos und Filme, weil zwar die Insel fiktiv ist, aber einzelne Orte direkt aus der Wirklichkeit stammen - ein großer Bauernhof etwa entspringt nicht der Fantasie der Leveldesigner, sondern wurde akribisch nachgebaut. Rund 400 GByte an Daten über Orte, Bergketten - es wird übrigens einen Hamburger Hill geben - Täler und Flüsse haben die Entwickler gesammelt. Wer zu Fuß über die Insel läuft, braucht vom einen Ende bis zum anderen gut viereinhalb Stunden.

Operation Flashpoint 2: Dragon Rising
Operation Flashpoint 2: Dragon Rising
Auch die Teamkollegen, mit denen der Spieler gemeinsam gegen eine chinesische Invasion kämpft, sollen möglichst glaubwürdig wirken. So erzählt Wafer, dass die Entwickler per Motion-Capturing die Bewegungsdaten echter Special-Forces-Kämpfer erfasst und sie auf rund 400 unterschiedliche Figuren im Spiel übertragen haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
E3: Infos und Trailer zu Operation Flashpoint 2 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Borderlands 3 38,99€, The Outer Worlds 44,99€)

dada 18. Jul 2008

Mir ging es auch weniger um die Bedeutung der Überschrift (War ja damals selber am...

blub 17. Jul 2008

soso, bei mehreren gegner geht man also das risiko eines nahkampfes ein... normalerweise...

löl 17. Jul 2008

lol das Spiel wird mit "Realismus" beworben, der Trailer zeigt davon aber nix. Es sei...

JTR 17. Jul 2008

Golem kommt drei Tage zu spät. Der Trailer gabs schon vor drei Tagen auf Gametrailers.com.

Wahrsager 17. Jul 2008

Man muss nicht ! Man kann auch einfach verlieren...


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

    •  /