Abo
  • Services:

Memory Stick Micro mit 8 GByte Kapazität

Futter für Sony-Ericsson-Mobiltelefone

Sonys "Memory Stick Micro" erhält deutlich mehr Speicherkapazität. Der proprietäre Speicherchip wird praktisch in allen Handys von Sony Ericsson eingesetzt und ist nun mit acht GByte Speicher erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Maße des Memory Stick Micro liegen bei 15 x 12,5 x 1,2 mm und ähneln damit der microSD, die 11 x 15 x 1 mm misst. Zwar ist laut Sony die maximal mögliche Kapazität der Speicherkarte erst bei 32 GByte erreicht, doch soweit ist man noch lange nicht.

Stellenmarkt
  1. SKF GmbH, Schweinfurt
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Aschaffenburg

Beim Memory Stick Micro befinden sich die Kontaktflächen an der Seite der Speicherkarte. Dadurch soll im Design von Mobiltelefonen wertvoller Platz für die Integration eines Steckplatzes gespart werden können.

Mit dem acht Gigabyte großen Memory Stick Micro (M2) trägt Sony dem Umstand Rechnung, das Kamerahandys und Smartphones nicht nur immer hochauflösendere Bilder und Videos erzeugen, sondern häufig auch als Musik- und Videospieler eingesetzt werden und der Datenhunger dieser Anwendungen enorm ist.

Zum Befüllen am PC oder Notebook legt Sony jedem "Memory Stick Micro" zwei, vier und acht GByte Kapazität einen USB-Adapter bei.

Der bislang größte Memory Stick Micro von Sony soll ab Juli 2008 für rund 80 Euro in den Handel kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. über ARD Mediathek kostenlos streamen
  2. 9,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

1* 17. Jul 2008

Es gibt zumindest für die Sony M2-Sticks den Sony Ericsson CCR-70 M2-USB Adapter ist...

Backmischung 17. Jul 2008

Es gibt wohl immernoch genügend Kunden die diese Unart fördern. Unglaublich!

treeguard 17. Jul 2008

Wenn man beispielsweise nebenbei noch Navigationssoftware mit umfangreichem...


Folgen Sie uns
       


Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test

Bei komplett kabellos arbeitenden Bluetooth-Ohrstöpseln zeigen sich erhebliche Unterschiede. Das perfekte Modell schmerzt nicht im Ohr, lässt sich bequem bedienen und hat einen guten Klang. An das Ideal kommt immerhin ein Teilnehmer heran.

Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

    •  /