• IT-Karriere:
  • Services:

Memory Stick Micro mit 8 GByte Kapazität

Futter für Sony-Ericsson-Mobiltelefone

Sonys "Memory Stick Micro" erhält deutlich mehr Speicherkapazität. Der proprietäre Speicherchip wird praktisch in allen Handys von Sony Ericsson eingesetzt und ist nun mit acht GByte Speicher erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Maße des Memory Stick Micro liegen bei 15 x 12,5 x 1,2 mm und ähneln damit der microSD, die 11 x 15 x 1 mm misst. Zwar ist laut Sony die maximal mögliche Kapazität der Speicherkarte erst bei 32 GByte erreicht, doch soweit ist man noch lange nicht.

Stellenmarkt
  1. ViGEM GmbH, Karlsruhe
  2. Energie Südbayern GmbH, München

Beim Memory Stick Micro befinden sich die Kontaktflächen an der Seite der Speicherkarte. Dadurch soll im Design von Mobiltelefonen wertvoller Platz für die Integration eines Steckplatzes gespart werden können.

Mit dem acht Gigabyte großen Memory Stick Micro (M2) trägt Sony dem Umstand Rechnung, das Kamerahandys und Smartphones nicht nur immer hochauflösendere Bilder und Videos erzeugen, sondern häufig auch als Musik- und Videospieler eingesetzt werden und der Datenhunger dieser Anwendungen enorm ist.

Zum Befüllen am PC oder Notebook legt Sony jedem "Memory Stick Micro" zwei, vier und acht GByte Kapazität einen USB-Adapter bei.

Der bislang größte Memory Stick Micro von Sony soll ab Juli 2008 für rund 80 Euro in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99
  2. 18,49€
  3. (-67%) 19,99€
  4. (-77%) 6,99€

1* 17. Jul 2008

Es gibt zumindest für die Sony M2-Sticks den Sony Ericsson CCR-70 M2-USB Adapter ist...

Backmischung 17. Jul 2008

Es gibt wohl immernoch genügend Kunden die diese Unart fördern. Unglaublich!

treeguard 17. Jul 2008

Wenn man beispielsweise nebenbei noch Navigationssoftware mit umfangreichem...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

    •  /