Memory Stick Micro mit 8 GByte Kapazität

Futter für Sony-Ericsson-Mobiltelefone

Sonys "Memory Stick Micro" erhält deutlich mehr Speicherkapazität. Der proprietäre Speicherchip wird praktisch in allen Handys von Sony Ericsson eingesetzt und ist nun mit acht GByte Speicher erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Maße des Memory Stick Micro liegen bei 15 x 12,5 x 1,2 mm und ähneln damit der microSD, die 11 x 15 x 1 mm misst. Zwar ist laut Sony die maximal mögliche Kapazität der Speicherkarte erst bei 32 GByte erreicht, doch soweit ist man noch lange nicht.

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator (m/w/d)
    KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  2. Senior IT Architect Storage (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Zuffenhausen
Detailsuche

Beim Memory Stick Micro befinden sich die Kontaktflächen an der Seite der Speicherkarte. Dadurch soll im Design von Mobiltelefonen wertvoller Platz für die Integration eines Steckplatzes gespart werden können.

Mit dem acht Gigabyte großen Memory Stick Micro (M2) trägt Sony dem Umstand Rechnung, das Kamerahandys und Smartphones nicht nur immer hochauflösendere Bilder und Videos erzeugen, sondern häufig auch als Musik- und Videospieler eingesetzt werden und der Datenhunger dieser Anwendungen enorm ist.

Zum Befüllen am PC oder Notebook legt Sony jedem "Memory Stick Micro" zwei, vier und acht GByte Kapazität einen USB-Adapter bei.

Der bislang größte Memory Stick Micro von Sony soll ab Juli 2008 für rund 80 Euro in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


1* 17. Jul 2008

Es gibt zumindest für die Sony M2-Sticks den Sony Ericsson CCR-70 M2-USB Adapter ist...

Backmischung 17. Jul 2008

Es gibt wohl immernoch genügend Kunden die diese Unart fördern. Unglaublich!

treeguard 17. Jul 2008

Wenn man beispielsweise nebenbei noch Navigationssoftware mit umfangreichem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Telekom: Firmen wollen private 5G-Netze gar nicht selbst betreiben
    Telekom
    Firmen wollen private 5G-Netze "gar nicht selbst betreiben"

    Laut Telekom wollen die Firmen in Deutschland ihre über 110 5G-Campusnetze nicht selbst führen. Doch es gibt auch andere Darstellungen.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /