Abo
  • Services:

Singularity - Neues Actionspiel von Raven Software

Wolfenstein ist weiter in Entwicklung

Raven Software arbeitet nicht nur am Grusel-Nazi-Shooter Wolfenstein: Auf einer Veranstaltung abseits der gerade stattfindenden Spielefachmesse E3 Media & Business Summit 2008 hat Publisher Activision-Blizzard auch einen kurzen Blick auf ein Actionspiel mit dem Arbeitstitel Singularity gezeigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Singularity (Arbeitstitel)
Singularity (Arbeitstitel)
Viel ist über Singularity nicht bekannt: Es wird ein Actionspiel mit Ich-Perspektive und keine Fortsetzung einer bekannten Spieleserie. Das erste kurze Vorschauvideo in Verbindung mit dem Arbeitstitel lässt bislang nur mutmaßen, was Raven Software sich ausgedacht hat. Zu sehen ist eine Blitze schleudernde Maschine, die das Gefüge der Welt offenbar verändert. Zumindest ändert sich die Szenerie, und die Umgebung sieht plötzlich deutlich düsterer und verfallener aus. Ob es nun ein Zeitsprung, eine Zeitblase oder eine Paralleldimension ist - friedlich geht es dem Video zufolge nicht zu. Das verwundert bei Raven Software allerdings kaum, immerhin hat das Spielestudio bisher vor allem Shooter entwickelt.

Inhalt:
  1. Singularity - Neues Actionspiel von Raven Software
  2. Singularity - Neues Actionspiel von Raven Software

Raven Software arbeitet derzeit zudem gemeinsam mit id Software an Wolfenstein. Hiervon wurde von Activision-Blizzard auf der Veranstaltung abseits der E3 ebenfalls Neues gezeigt - allerdings verhindern die in den Screenshots und einem Video enthaltenen verfassungsfeindlichen Symbole eine Veröffentlichung in Deutschland. Der Grund: Die Handlung des Spiels findet vor einem, so die Beschreibung, "fast-fiktiven, historischen Zweiter-Weltkrieg-Hintergrund" statt. Der Spieler muss sich darin als heldenhafter Agent mit Wehrmachtssoldaten, außerirdischen Mächten und dunklen Wissenschaften des nach Weltherrschaft strebenden Dritten Reichs anlegen. Es muss also wie in den bisherigen Wolfenstein-Teilen wieder viel geballert werden - mit einem Arsenal an konventionellen und aus einer Paralleldimension stammenden Waffen. Die Missionen sollen miteinander verknüpft sein, so dass die Handlung spannender und die Kämpfe intensiver werden als beim Vorgänger. Auch ein teambasierter Mehrspielermodus ist wieder dabei. Entwickelt wird Wolfenstein für Xbox 360, Playstation 3 und Windows-PCs. Für 2008 scheint Wolfenstein nicht mehr geplant zu sein. In einer aktuellen Terminliste für dieses Jahr steht der Ego-Shooter noch nicht.

Activision-Blizzard hat sich von der E3 abgewandt und ist auch nicht mehr Mitglied im Branchenverband ESA, der die Spielefachmesse organisiert. Für die Veranstaltung machte es sich der Publisher dennoch zu Nutze, dass viele Journalisten angereist waren, und lud in direkter Nähe der E3 in ein altes Kirchengebäude zur Pressekonferenz. Die fand noch ohne "Blizzard"-Logo und ohne Auftritt von Blizzard-Mitarbeitern statt - was unter anderem bedeutet, dass das in Paris vorgestellte Diablo 3 noch immer nicht in den USA präsentiert wurde. Grund: Die Presseveranstaltung sei schon vor Monaten geplant worden, so ein Activision-Mitarbeiter zu Golem.de, und die Fusion sei erst vor wenigen Tagen vollzogen worden.

Singularity - Neues Actionspiel von Raven Software 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. bei Alternate kaufen
  3. 449€ + Versand

Wyv 29. Jul 2008

Die alten Sachen wie Hexen oder Heretic sind legendär. Danach hat die Firma IMHO nur...

keinbockaufanme... 17. Jul 2008

oh mann... seid froh, dass er nicht mich lauten wie "sch", "tsch" oder gar "schtsch...

magic choco 17. Jul 2008

Find' ich schon beeindruckend wieviele Verfechter des geistigen Verfalls sich auf der...

pool 17. Jul 2008

Nein. Das hätte ich nur, wenn ich auf seinen "Beitrag" inhaltlich eingegangen wäre.

sirtom 17. Jul 2008

Das Man kann nie genug Nazis abballern ;) Außerdem ist Wolfenstein schon kult. Ich freu...


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

    •  /