Abo
  • Services:
Anzeige

Congstar zweifelt an eigenem Umsatzziel

DSL- und Sprachpaket ohne Vertrag mit Deutscher Telekom geplant

Congstar, die Billigsparte der Deutschen Telekom, ist von ihrem für 2010 gesetztem Umsatzziel in Höhe von 1 Milliarde Euro offenbar noch weit entfernt. Die Umsatzmilliarde sei kein Selbstzweck, man müsse "auch wirtschaftlich arbeiten", hieß es zum einjährigen Jubiläum.

Was 2010 genau sein wird, könne er "nicht sagen", sagte Congstar-Geschäftsführer Alexander Lautz dem Manager Magazin. Der Markt sei "enorm dynamisch". Von Branchenexperten hat das Magazin erfahren, dass Congstar monatlich pro Kunde einen Umsatz von 25 bis 30 Euro erzielt. Danach müsste Congstar drei Millionen Kunden haben, um seine selbst gesteckten Ziele zu erreichen. Im ersten Jahr hat Congstar nach eigenen Angaben 500.000 Kunden gewonnen. "Das ist schon mal eine gute Hausnummer und stimmt uns zuversichtlich, dass wir unsere Ziele erreichen", sagte Lautz.

Anzeige

Die Telekom startete die Billigmarke Congstar vor einem Jahr, am 17. Juli 2007. Dabei setzte die sie auf vergleichsweise günstige Tarife und verzichtete auf Mindestvertragslaufzeiten. Alle Tarife sollten zum Monatsende kündbar sein. Mitte April 2008 machte die Firma dann bereits Negativschlagzeilen, als SMS und Sprach-Flatrates ohne Vorwarnung und ohne Nennung von Gründen gekündigt wurden.

Für das Festnetz ist nun ein neues Produkt geplant: Lautz kündigte ein Komplettangebot mit DSL und Telefonanschluss an, ohne dass ein Telefonanschluss von der Konzernmutter angemietet werden muss. "Es ist eine bewusste Entscheidung gewesen, Congstar zu gründen. Und wer A sagt, muss auch B sagen. Wir sind nicht bloß die Kundenhaltemaschine der Telekom", betonte Lautz.


eye home zur Startseite
meta 18. Jul 2008

Congstar scheint auch nicht unbedingt Kunden haben zu wollen. Die Bestellung für ein DSL...

manick 17. Jul 2008

Das mit der Rufnummernmitnahme liegt eher daran, daß für prepaid andere Nummernkreise...

Dahausa 17. Jul 2008

Hinzu kommt bei Simyo das richtig gute Kundencenter und die automatische Aufladung, wenn...

Blubberlutsch 17. Jul 2008

Jupp! Sehr treffend formuliert. Danke.

F4U 17. Jul 2008

ist sicherlich schon bekannt...... http://www.klonstar.de/ Gruß



Anzeige

Stellenmarkt
  1. NIHON KOHDEN EUROPE GmbH, Frankfurt
  2. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  3. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
  4. Abrechnungszentrum Emmendingen, Emmendingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 108,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,49€
  3. 20,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: CoC Unsinn

    mnementh | 18:47

  2. Können die das jetzt bitte auch bei z.B. Apple...

    Sauberer Elfenpopo | 18:45

  3. Re: Halten wir fest: VW baut garnichts!

    mortates | 18:45

  4. Re: Empfohlenen Systemanforderungen

    Hotohori | 18:43

  5. Re: 8K?

    Hotohori | 18:41


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel