Abo
  • Services:

EU-Wettbewerbshüter wollen Verfahren gegen Intel ausweiten

Exklusivverträge mit europäischen Einzelhändlern ist Grund für die Ausweitung

Die europäischen Wettbewerbshüter wollen das Kartellverfahren gegen den Chiphersteller Intel ausweiten. Das berichtet die Tageszeitung Wall Street Journal unter Berufung auf eingeweihte Quellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie das Blatt weiter schreibt, wollen die EU-Behörden die Ausweitung des Verfahrens am 17. Juli 2008 bekannt geben.

Stellenmarkt
  1. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Grund für die bevorstehende Ausweitung des 2007 eröffneten Kartellverfahrens seien Exklusivverträge, die Intel mit führenden europäischen Einzelhändlern geschlossen hat. Darin verpflichteten sich die Händler, keine Produkte des Intel-Konkurrenten AMD zu verkaufen. Im Gegenzug sollen sie von Intel hohe Werbekostenzuschüsse erhalten haben.

Erstmals hatte AMD im Jahr 2006 entsprechende Vorwürfe gegen Intel und die Handelskette Metro erhoben, zu der Saturn und Media Markt gehören. In diesem Zusammenhang durchsuchten Strafverfolger bereits mehrfach die Büros von Intel in München, zuletzt im Frühjahr 2008.

Die EU-Kommission wollte die Ausweitung nicht bestätigen, Die Ermittlungen dauerten noch an, zitiert die Zeitung die Sprecherin von EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

XTC 17. Jul 2008

Welchen Fehler ? Ich kauf da nix (zumindest keine Hardware) ;-)

johnmcwho 17. Jul 2008

Klingt nicht gut für Intel jedesmal wenn die Ausweiten, dann hat sich auch die Strafe...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Test

Das Mate 20 Pro ist Huaweis neues Topsmartphone. Es kommt wieder mit einer Dreifachkamera, die um ein Superweitwinkelobjektiv ergänzt wurde. Im Test gefällt uns das gut, allerdings ist die Kamera weniger scharf als die des P20 Pro.

Huawei Mate 20 Pro - Test Video aufrufen
Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

    •  /