Abo
  • Services:

Fujitsu wird eigene Netbooks herstellen

1-Kilo-Rechner mit Atom-CPU für circa 300 Euro

Der japanische Elektronikkonzern Fujitsu will eigene Netbooks auf den Markt bringen. Die Preise sind mit 300 Euro (50.000 Yen) kalkuliert, wie die japanische Wirtschaftszeitung The Nikkei erfahren hat. In diesem Herbst kommen erste Barebone-Varianten der Mini-Notebooks außerhalb Japans auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf dem japanischen Heimatmarkt ist die Einführung erst im kommenden Jahr geplant, so die Zeitung weiter. Bisher liegen taiwanische Hersteller wie Asus, Acer und MSI bei der neuen Produktgattung der Netbooks in Führung. Dell und weitere US-Firmen stehen in den Startlöchern. Zuerst wird Fujitsu mit dem neuen Gerät auf den technikverliebten Märkten von Hongkong und Singapur tätig, um dort die Reaktionen zu testen.

Stellenmarkt
  1. ACP IT Solutions AG, Hamburg
  2. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau

Das Fujitsu-Netbook soll maximal ein 10 Zoll-Display erhalten, mit einer Atom-CPU von Intel ausgestattet sein und circa 1 Kilo wiegen. Unterstützt werden nur mobile Internetnutzung und einfache Anwendungen. Besonders auf die Nutzerfreundlichkeit will der Hersteller aber Wert legen.

Fujitsu-Sprecher Masao Sakamoto bestätigte den Bericht der Zeitung und ergänzte: "Einen Zeit- und Stückzahlenplan haben wir noch nicht".



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 3,49€

Jürgen Einhaus 17. Jul 2008

Vor einigen Wochen hat sich mein bisher zweites Siemens Notebook verabschiedet. Jetzt...

Na super 17. Jul 2008

Ich sehe es schon kommen - in 1-2 jahren hat otto-dau Verbraucher durch seine obskuren...

So Nie 17. Jul 2008

Du hast scheinbar absolut keine Ahnung, welche Größe Fujitsu ist. Fujitsu ist einer der...


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
    Business-Festival
    Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

    Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

    1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

      •  /