Books on Demand will Bücher im Geschäft drucken

Spezielle Maschine druckt und bindet in wenigen Minuten ein Buch

Books on Demand will in Geschäften Maschinen aufstellen, die Bücher auf Verlangen drucken und binden. Auf diese Weise will die Libri-Tochter den Kunden Titel auch in Läden anbieten. Wann die Maschinen aufgestellt werden, ist noch nicht bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Buchhändler bieten gern an, sie könnten das Buch bestellen, wenn es gerade nicht vorrätig ist. Aber was, wenn die Lektüre zum sofortigen Gebrauch im Zug oder als Geschenk gedacht ist? Da hilft auch das Angebot, man könne das Buch am darauffolgenden Tag abholen, nicht viel.

 
Video: Die Espresso Book Machine

Stellenmarkt
  1. Key User Einkaufssysteme & Materialdisposition (m/w/d)
    DAIKIN Manufacturing Germany GmbH, Güglingen
  2. Teamleiter*in (m/w/d) Testautomatisierung Ultrasonic Parking Functions
    IAV GmbH, Gifhorn
Detailsuche

In Zukunft könnte es sein, dass der Buchhändler um weniger Geduld bittet und dem Kunden kurz darauf ein druckfrisches Exemplar des verlangten Buches überreicht. Dafür will Books on Demand sorgen, indem es in Buchläden so genannte Espresso Book Machines (EBM) aufstellt.

Espresso Book Machine
Espresso Book Machine
Das gut 2,70 Meter große Ungetüm ist eine Kombination aus Laserdrucker, Binde- und Schneidemaschine, die von dem New Yorker Unternehmen On Demand Books entwickelt wurde. In wenigen Minuten produziert eine EBM aus einer Datei auf dem Computer ein fertiges Taschenbuch. Laut Hersteller dauert die Produktion eines 300 Seiten dicken Buches etwa drei Minuten.

"Wir sehen in der Espresso Book Machine einen zusätzlichen Vertriebskanal, über den unsere Titel vor Ort für den Kunden verfügbar gemacht werden", sagt Moritz Hagenmüller, Geschäftsführer von Books on Demand. "Buchhandlungen und Bibliotheken können auf diese Weise ihr Sortiment stark erweitern und auch Nischen- und kleinauflagige Titel gewinnbringend anbieten."

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Books on Demand will über die EBMs seine rund 70.000 Titel aus dem eigenen Sortiment sowie Titel von Lightning Source und weiteren kooperierenden Verlagen anbieten. Dazu gehörten die Bücher der rund 10.000 Books-on-Demand-Autoren, aber auch vergriffene Titel, die andere Verlage auf diese Weise Kunden weiterhin zugänglich machen wollen, sagte Friederike Künzel, Sprecherin von Books on Demand, Golem.de. Das Spektrum umfasse Romane ebenso wie Sachbücher.

Die erste Maschine solle noch im Jahr 2008 aufgestellt werden, sagte Künzel weiter. Als Ort kämen neben Buchhandlungen auch Bibliotheken oder öffentliche Orte wie Flughäfen in Frage. Die Zahl der aufgestellten Geräte werde das Unternehmen von der Resonanz abhängig machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Psychologe 22. Jul 2008

Das Thema ist doch durch. Ich habe dir sowohl den Schaden als auch das "Unmoralische...

:-) 17. Jul 2008

Beispielrechnung: Einmalige Kosten von 500 Euro + 28 Euro pro Buch. Das wird ein teures...

Psychologe 17. Jul 2008

http://www.epubli.de/prices

Psychologe 17. Jul 2008

HP 2.300 LX



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /