Behörden gehen gegen Klingeltonanbieter vor

Anbieter von Mobilfunkdiensten verstoßen gegen Verbraucherschutzgesetze

Viele Anbieter von Mobilfunkdiensten im Internet verstoßen gegen europäische Verbraucherschutzgesetze. Das hat eine Prüfung ergeben. Behörden in ganz Europa untersuchen derzeit Angebote, die über das Internet Inhalte für Mobiltelefone vertreiben. In Deutschland stellte das Bundesamt für Verbraucherschutz Rechtswidrigkeiten bei zwei Drittel der Anbieter fest.

Artikel veröffentlicht am ,

Untersucht wurden die Geschäftspraktiken von Diensten, die Spiele, Logos oder Klingeltöne für Mobiltelefone über das Internet anbieten. Besonders genau prüfte das Ministerium Angebote, die sich in erster Linie an Kinder und Jugendliche richten. Dabei fand es eine ganze Reihe von Verstößen gegen geltendes Recht.

Stellenmarkt
  1. Administrator ServiceNow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, München
  2. SAP Basis Administrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, München
Detailsuche

So täuschen viele dieser Angebote Verbraucher, etwa indem sie ihre Produkte als kostenlos bewerben, dann aber Kosten für ein Abonnement berechnen. Auf vielen Angeboten waren die Geschäftsbedingungen nur mit viel Mühe zu finden, auf manchen gar nur in Fremdsprachen vorhanden. Sich zu beschweren sei jedoch kaum möglich, "da die Anbieter ihre Kontaktdaten verschleiern", kritisiert das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) in einer Mitteilung. Bei den Ermittlungen fand das Ministerium "die gängigen Erfahrungen vieler Verbraucher bestätigt".

In Deutschland überprüfte das BVL zusammen mit dem Verbraucherzentrale Bundesverband und der Wettbewerbszentrale 30 Anbieter von sogenannten Content Services. Bei 20 fanden sie Unregelmäßigkeiten oder Gesetzesverstöße. Meist handelte es sich dabei um irreführende Preisangaben oder um fehlende Daten des Anbieters. Es sollen bereits Abmahnungen an die entsprechenden Anbieter verschickt worden sein. Falls sie darauf nicht reagieren, wollen die Prüfer laut BVL "notfalls auch vor Gericht ziehen".

Das Ergebnis der europaweiten Untersuchung wird EU-Verbraucherschutzkommissarin Meglena Kuneva am Donnerstag, dem 17. Juli 2008, in Brüssel vorstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


A.Breitieser 31. Jul 2008

Hallo erstmal, habe mir gerade mal einige Seiten angesehen um einen Hinweis zu finden...

kendon 16. Jul 2008

lol wann war ein mensch jemals auf klingelton-abos angewiesen. der grösste quatsch...

maxime 16. Jul 2008

http://c.imagehost.org/0759/nubabo.jpg Eher die erweiterte Zielgruppe. Werbespots bingen...

Goox 16. Jul 2008

..durch ein Klingelton-Abo ordentlich abgezockt? Schon Jahre sind die Klingelton...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sparmaßnahmen
"Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
Artikel
  1. Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
    Klimawandel
    SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

    Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

  2. Staatstrojaner-Statistik 2020: Ermittler hacken 23 Endgeräte
    Staatstrojaner-Statistik 2020
    Ermittler hacken 23 Endgeräte

    Weniger Onlinedurchsuchungen, mehr Quellen-TKÜs: Die Staatstrojanerstatistik zeigt Einsatzschwerpunkte in wenigen Bundesländern.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€) • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) • Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /