Abo
  • Services:

Sun beklagt schwierige Wirtschaftslage

Computer- und Softwarehersteller senkt die Quartalsprognosen

Der Computer- und Softwarehersteller Sun hat seine Gewinn- und Umsatzerwartungen gesenkt. Trotz der "schwierigen Lage der Ökonomie", so Konzernchef Jonathan Schwartz, gebe es "weltweit weiterhin Interessen für offene Soft- und Hardware". Im Märzquartal ging Suns Serverumsatz um 0,7 Prozent zurück, während alle wichtigen Wettbewerber zulegen konnten. Vergangene Woche kündigte Sun zudem den Abbau von 1.000 Arbeitsplätzen als Teil eines Restrukturierungsprogramms an.

Artikel veröffentlicht am ,

Sun erklärte, der Umsatz im vierten Finanzquartal werde im Bereich von 3,73 Milliarden US-Dollar bis 3,8 Milliarden US-Dollar liegen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte der Konzern aus dem kalifornischen Santa Clara 3,835 Milliarden US-Dollar Umsatz eingefahren. Der Nettogewinn werde 5 bis 15 Cent pro Aktie betragen; im Vorjahr verbuchte Sun zur selben Zeit 9 Cent pro Aktie.

Stellenmarkt
  1. Omniga GmbH & Co. KG, Regensburg
  2. ITZ Informationstechnologie GmbH, Essen, Frankfurt am Main, München

Restrukturierungskosten in Höhe 100 Millionen US-Dollar belasten die Sun-Prognose. Vor Sonderposten lag der Gewinnausblick bei 25 Cent bis 35 Cent pro Aktie, und damit weit über der von Thomson Financial eingeholten Analystenprognose von 27 Cent pro Aktie. Beim Umsatz konnte Sun allerdings nur knapp die Zielmarke der Börsenexperten erreichen, die 3,8 Milliarden US-Dollar berechnet hatten.

Ausführliche Zahlen legt Sun am 1. August 2008 vor.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  3. 1,99€

|| 16. Jul 2008

*gähn* Leg doch mal wer eine neue Platte auf...


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

    •  /