Abo
  • Services:
Anzeige

Airbus darf Technik für Handytelefonie in Flugzeuge einbauen

Telefonate und mobile Internetnutzung im EU-Luftraum genehmigt

Die Europäische Luftfahrtsicherheitsbehörde hat Airbus erlaubt, Flugzeuge mit Sendetechnik für Mobiltelefonie auszustatten. In allen Airbus-Modellen mit Mittelgang dürfen nun Handysysteme eingebaut werden, die das Telefonieren, das Senden und Empfangen von E-Mails oder den mobilen Internetbesuch im Flugzeug ermöglichen.

Die Europäische Luftfahrtsicherheitsbehörde (European Aviation Safety Agency, kurz EASA) hat den Einbau von Mobilfunktechnik in die Airbus-Modelle A318, A319, A320 und A321 erlaubt. Damit ist Airbus nach eigenen Angaben der erste Flugzeughersteller, der Mobiltelefonie im Luftverkehr anbieten kann. Bereits im Juni 2007 wurde Airbus generell zertifiziert, ein Handynetz an Bord seiner Maschinen zu installieren und zu betreiben.

Anzeige

In den Flugzeugen wird hierzu eine Mobilfunkbasisstation installiert, die via Satellit Kontakt mit einer Basisstation auf der Erde aufnimmt. Technisch muss dabei gewährleistet sein, dass die Sendeleistung der Basisstation im Flieger so gering ist, dass Störungen der Steuerinstrumente des Flugzeugs ausgeschlossen werden.

Bei der Luftfahrttelefonie kooperiert die EADS-Tochter Airbus mit dem Serviceprovider SITA, der verschiedene Dienste anbietet. Die Bordausstattung für die Luftfahrttelefonie kommt von Airbus KID-Systeme.

Air France hatte im Dezember 2007 mit einem Airbus A318 als erstes Luftfahrtunternehmen Telefonie an Bord getestet, kurz darauf folgte TAP Air Portugal mit einer Maschine vom Typ A319. Die EU hat die Erlaubnis für das Anbieten von Telefonaten im Flugzeug Anfang April 2008 erteilt. Durch die EU-Regelung können Fluglinien das mobile Telefonieren im gesamten EU-Raum erlauben und müssen es nicht in jedem Land einzeln anmelden.

Ob sich diese Technik schnell durchsetzen wird, ist unklar, denn noch im April 2008 haben Lufthansa und Air Berlin erklärt, sie wollten diesen Service nicht anbieten, da die Mehrzahl der Fluggäste dies als störend empfinde.


eye home zur Startseite
P.Ohm 30. Jun 2009

Nun ist am heutigen Tag schon wieder ein Aibus abgestürzt. Warum wird die wahre Ursache...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wassermann AG, München
  2. Ratbacher GmbH, Stuttgart
  3. Basler AG, Ahrensburg
  4. Blue Yonder GmbH & Co. KG, Karlsruhe, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 829,00€ + 5,99€ Versand
  2. 811,90€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  2. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  3. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  4. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  5. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  6. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  7. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  8. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  9. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich

  10. Voyager 8200 UC

    Plantronics stellt Business-Headset mit Noise Cancelling vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

  1. Re: AAARGH: wieder 80km/h

    Stefan99 | 15:47

  2. Re: Sollen sie Werbeblocker halt aussperren.

    DonPanda | 15:46

  3. Re: Nicht mehr Übersicht? Wurgs...

    nachgefragt | 15:46

  4. Nochmal: Nur wenige Spiele, nicht die komplette Liga

    thomas42 | 15:45

  5. Re: Wirklich bemerkenswert finde ich eigentlich...

    lottikarotti | 15:42


  1. 15:55

  2. 15:41

  3. 15:16

  4. 14:57

  5. 14:40

  6. 14:26

  7. 13:31

  8. 13:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel