Abo
  • Services:

PS3-Lenkrad mit Force-Feedback und Funkanbindung

Logitech-Lenkrad benötigt Netzteil

Logitech hat ein Lenkrad für Sonys PS3 vorgestellt, das mit Force-Feedback ausgerüstet ist und per Funk an die Konsole angebunden wird. Das Lenkrad kann sowohl auf dem Tisch als auch auf dem Schoß benutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Logitech Driving Force Wireless Lenkrad
Logitech Driving Force Wireless Lenkrad
Das "Logitech Driving Force Wireless Lenkrad" besitzt eine ausziehbare Stütze sowie eine Gas- und Bremssteuerung. Das Lenkrad soll besonders schnell auf- und abgebaut werden können, weil es nicht aus mehreren Komponenten zusammengesteckt werden muss.

Stellenmarkt
  1. Knauf Information Services GmbH, Iphofen bei Würzburg
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte

Mit der PS3 nimmt das Gerät über Funk Kontakt auf. Der USB-Empfänger wird dazu in die Spielkonsole gesteckt. Vollkommen schnurlos funktioniert das Lenkrad jedoch nicht - es muss mit einem Netzteil an das Stromnetz angeschlossen werden. Die Reichweite des Funkmoduls beträgt laut Logitech rund 10 m. Mehr als 100 Rennspiele unterstützen die Force-Feedback-Technologie, teilte der Lenkradhersteller mit.

Das "Logitech Driving Force Wireless Lenkrad" soll ab August 2008 zu einem Preis von rund 80 Euro in den Handel kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,49€
  2. 19,95€
  3. 25,99€
  4. 2,49€

mammon 18. Jul 2008

...mit ForceFeedback - das wärs!!!!

DarkPhoenix 16. Jul 2008

Ich vermute sogar noch eher, das Logitech damit allgemeine FF Unterstuetzung meinte...


Folgen Sie uns
       


Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test

Zu oft stolpert Golem.de beim Spielen über nervende Kabel. Deshalb testen wir vier Headsets, die auf Kabel verzichten, aber sehr unterschiedlich sind. Von vibrierenden Motoren bis zu ungewöhnlich gutem Sound ist alles dabei. Wir haben auch einen Favoriten.

Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    •  /