Logitech bringt Tastatur für die Wii

Schnelle Texteingabe zum Surfen und Chatten

Logitech hat für Nintendos Spielkonsole Wii eine Tastatur vorgestellt, mit der das Websurfen und Chatten schneller geht als mit der Bildschirmtastatur. Die Tastatur wird per Funk mit der Konsole verbunden.

Artikel veröffentlicht am ,

Logitech Cordless Keyboard für Wii
Logitech Cordless Keyboard für Wii
Das "Logitech Cordless Keyboard für Wii" ist nicht nur mit dem normalen Tastenlayout, sondern zudem mit Systemtasten wie Zoom In/Out, Forward/Back, Quit und OK ausgestattet, mit denen durch die Systemdialoge der Spielkonsole manövriert werden kann.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, Stuttgart, Köln, Mainz, Frankfurt am Main
  2. Systementwickler (m/w/d)
    Mobile Trend GmbH, Flensburg
Detailsuche

Die Tastatur ist wie die Konsole selbst in glänzendem Weiß gehalten. Per 2,4-GHz-Funkanbindung wird das "Logitech Cordless Keyboard" mit der Wii verbunden. Ein Mini-Empfänger, der in einen USB-Anschluss der Konsole gesteckt wird, ist im Lieferumfang enthalten. Der Empfänger kann bei Nichtgebrauch im Rückteil der Tastatur verstaut werden.

Das "Logitech Cordless Keyboard für Wii" soll ab August 2008 für rund 30 Euro in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


burger 16. Jul 2008

ich hab die hier: https://scr3.golem.de/?d=0703/CordlessMediaBoard&a=51100 bedient sich...

Fragminister 16. Jul 2008

Dann... kauf sie einfach nicht!

Cryobot 16. Jul 2008

na dann lohnt sich ja direkt die anschaffung für 30 euro o_O

DJMetzger 16. Jul 2008

Gabs doch (, wenn auch nur in J) http://alexeyt.freeshell.org/photos/vcfe2006...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geschäftsethik bei Videospielen
Auf der Suche nach dem Wal

Das Geschäftsmodell von aktuellen Free-to-Play-Games nimmt das Risiko in Kauf, dass Menschen von Spielen abhängig werden. Eigentlich basiert es sogar darauf.
Von Evan Armstrong

Geschäftsethik bei Videospielen: Auf der Suche nach dem Wal
Artikel
  1. Integral: Esa-Satellit durch Notfalleinsatz gerettet
    Integral
    Esa-Satellit durch Notfalleinsatz gerettet

    Bei der Esa kam es im September zu einer Rettungsaktion. Der Satellit Integral hatte angefangen, sich unkontrolliert zu drehen.

  2. Nintendo Switch: Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien
    Nintendo Switch
    Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien

    Das frisch für die Switch veröffentlichte Dying Light ist in Europa und in Australien nicht erhältlich - wegen des deutschen Jugendschutzes.

  3. Silifuzz: Google sucht und findet per Fuzzing CPU-Fehler
    Silifuzz
    Google sucht und findet per Fuzzing CPU-Fehler

    Elektrische Defekte in CPUs können Daten und Ergebnisse beeinflussen, ohne dass dies zunächst auffällt. Google sucht diese nun per Fuzzing.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /