Abo
  • Services:

T-Online Venture Fund beteiligt sich an Swoodoo

Flugsuchmaschine erhält zwei Millionen Euro

Die Beteiligungsgesellschaft T-Online Venture Fund ist bei der Flugsuchmaschine Swoodoo mit zwei Millionen Euro eingestiegen. Damit will das junge Unternehmen aus München seine Expansion und die weitere Produktentwicklung vorantreiben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Beteiligung des T-Online Venture Fund leitet die zweite Finanzierungsrunde des Start-ups ein. Zuvor hatte ein Privatmann insgesamt 500.000 Euro in die Produktentwicklung bei Swoodoo investiert. Für Anfang 2009 plant das Unternehmen eine weitere Finanzierungsrunde.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Swoodoo entwickelt eine Flugsuche und -buchung online. Die Besonderheit der Suchmaschine liegt nach Angaben der Betreiber in der unscharfen Suche, mit der ein besseres Ergebnis erzielt werden soll als mit der Angabe von konkreten Start- und Zielflughäfen und genauen Ab- und Abreisedaten.

Der T-Online Venture Fund gehört der Deutschen Telekom. Durch den T-Online Venture Fund erhält Swoodoo nicht nur Geld, sondern auch Kooperationspartner innerhalb des Konzerns. So soll die Flugsuche in TravelScout24 integriert werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Björn 15. Jul 2008

Ach irgendwie mag ich kayak (swoodoo hat zufällig 2 Jahre später die gleiche Idee gehabt...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /