Abo
  • Services:
Anzeige

Exploit-Code für Bugs in Intel-CPUs angekündigt

Zudem sorgen die meisten der Errata dafür, dass die CPU in einer Endlossschleife hängen bleibt. Andere lösen "Exceptions" aus, die zwar den Rechenfluss behindern, aber nicht notwendigerweise die Stabilität des gesamten Computers beeinträchtigen. Wieder andere Errate liefern aber in der Tat falsche Rechenergebnisse - hier könnten die vermeintlichen Sicherheitslücken lauern.

Intels Unterlagen zufolge treten die meisten dieser Errata aber nur bei völlig unsinnigen Codefolgen auf, wie sie ein Compiler niemals erzeugen würde. Um das fehlerhafte Verhalten des Prozessors zu provozieren, müssen beispielsweise sehr kleine und dazu noch verschachtelte Schleifen ausgeführt werden.

Anzeige

Kris Kasperskys Kritik an Intel richtet sich unter anderem darauf, dass es für die Mehrzahl der Errata keine Pläne zur Behebung gebe, in der Tat stehen auch die aktuellen Bugs des Core 2 mit "No Fix" in Intels Specification Updates. Andere Fehler werden mit neuen Versionen der Prozessoren (Steppings) bereinigt, für wieder andere gibt es Workarounds im BIOS. Dass diese Softwareupdates regelmäßig von den Mainboardherstellern eingebaut worden sind, ist an den Einträgen für ein "Microcode Update" bei neuen BIOS-Versionen zu erkennen.

Welche Workarounds ein neues BIOS enthält, ist aber - auch darauf weist Kasperky in seiner Ankündigung hin - für den Anwender nicht zu erkennen. Es gebe dafür auch kein Testprogramm von Intel, meint der russische Sicherheitsexperte weiter. Sofern sich die Vorwürfe nicht im Vorfeld aufklären, wird man auf einen Nachweis, dass sich Intels Errate für sicherheitsrelevante Angriffe nutzen lassen, wohl noch mindestens drei Monate warten müssen.

Kris Kaspersky ist in der Hacker- und Securityszene zumindest in Russland kein Unbekannter. Mindestens sieben Bücher von ihm sind in Russland erschienen, zudem beteiligte er sich seit 1990 zuerst im Fido-Netz und später in anderen Foren unter dem Nickname "KPNC" (was optisch der Schreibweise seines Vornamens in Kyrillisch entspricht) rege an Diskussionen um Sicherheitsthemen.

 Exploit-Code für Bugs in Intel-CPUs angekündigt

eye home zur Startseite
huahuahua 17. Jul 2008

Er wird sich rückversichert haben... Vermutlich wird sein Tod noch viel mehr Schaden...

zedd 16. Jul 2008

Das hatte ich auch geschrieben. Aber ein Sicherheitsrisiko wäre es eben gerade nur dann...

Anne Wand 16. Jul 2008

Vielleicht hab ich ja was falsch verstanden, aber ist Virtualisierung nicht was für...

Übertrollbügel 16. Jul 2008

Hätte man einen ordentlichen Prozessor, bräuchte man keine Microcode-Updates.

Besenfresser 16. Jul 2008

Hmmm schmeckt garnicht schlecht so ein Besen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  2. comemso GmbH, Ostfildern
  3. Deutsche Telekom IT GmbH, Darmstadt
  4. symmedia GmbH, Bielefeld


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 811,90€ + 3,99€ Versand
  2. 19,85€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

Surface Laptop im Test: Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
Surface Laptop im Test
Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  1. Unzuverlässige Surfaces Microsoft widerspricht Consumer Reports
  2. Microsoft Surface Pro im Test Dieses Tablet kann lange
  3. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter

Makeblock Airblock im Test: Es regnet Drohnenmodule
Makeblock Airblock im Test
Es regnet Drohnenmodule
  1. Luftraum US-Militärangehörige dürfen auf zivile Drohnen schießen
  2. Filmaufnahmen Neuer Algorithmus steuert Kameradrohne
  3. US-Armee Die Flugdrohne, die an ein Flughörnchen erinnert

  1. Re: Und 18:00 bricht dann das Stromnetz zusammen..

    Eheran | 23:48

  2. Re: Immerhin ne alternative zu hd+

    Rettungsschirm | 23:48

  3. Re: Gefährlich/lukrativ ist nur das Microglücksspiel

    Libertybell | 23:46

  4. Re: Strom + Internet

    LinuxMcBook | 23:41

  5. Re: Wieso spricht bei dem ganzen Thema eig...

    Stefan99 | 23:37


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel