Abo
  • Services:
Anzeige

BT errichtet Glasfasernetzwerk mit 100 MBit/s

"Super-Fast Broadband" für 1,9 Milliarden Euro angekündigt

Der Festnetzbetreiber BT (British Telecom) will ein Glasfasernetzwerk für 1,9 Milliarden Euro errichten, an das bis 2012 bis zu 10 Millionen Haushalte mit 100 MBit/s und später mit 1.000 MBit/s angeschlossen werden. Voraussetzung sei aber "ein freundliches regulatorisches Umfeld".

Wie das Unternehmen bekanntgab, soll es sich bei dem 1,5-Milliarden-Pfund-Plan um "das größte Projekt für superschnelles Breitband in der britischen Geschichte" handeln. Man wolle nun "Breitband mit bislang nicht bekannter Geschwindigkeit bereitstellen", sagte Konzernchef Ian Livingston. "Städtische und ländliche Regionen sollen von der Investition profitieren."

Anzeige

BT sei bereit, mit Partnern zusammenzuarbeiten. Für eine Umsetzung des Plans sei ein "freundliches regulatorisches Umfeld" die Voraussetzung, wofür Livingston das Gespräch mit der britischen Medienaufsichtbehörde Ofcom (Office of Communications) suchen will, um seine Forderungen vorzulegen. "Investitionsbarrieren" müssten beseitigt, und ein fairer Rückfluss der Investitionen an die BT-Aktionäre gesichert sein. Eine Bereitschaft, das Netz an konkurrierende Provider zu vermieten, sei aber vorhanden. Ofcom-Chef Ed Richards hatte bereits angekündigt, BT könne mit Regulierungsferien rechnen. Er bevorzuge "Rahmenbedingungen, die Betreiber ermutigen, risikoreich zu investieren."

Auch 120.000 Unternehmen sollen an das BT-Glasfasernetz angeschlossen werden, bisher hat BT bereits 10-Millionen-Kilometer-Glasfasern verbaut. Abhängig davon, ob das Glasfaser direkt bis zum Endkunden reicht, oder auf der letzten Meile andere Übertragungsverfahren eingesetzt werden müssen, verspricht BT eine Rate von 40 bis 100 MBit/s. Wo Kupferkabel zwischengeschaltet werden muss, arbeite BT aber daran, künftig 60 MBit/s zu erreichen.


eye home zur Startseite
amp amp nico 14. Mai 2010

Mal Interessehalber gefragt: (Ja ausschließlich Neugier! Der Rosa Riese lässt mich nicht...

:-) 16. Jul 2008

Pläne für Glasfaser gab es bei uns schon vor 20 Jahren, aber mit dem Ziel, ab 2006 damit...

:-) 16. Jul 2008

Bei all deiner Kritik musst du aber auch sehen, dass bei uns die Kupferleitungen schon...

Rainer Zufall 15. Jul 2008

Der Festnetzbetreiber BT (British Telecom) will ein Glasfasernetzwerk für 1,9 Milliarden...

Downloadi 15. Jul 2008

-----> siehe NetCologne



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg
  3. stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Backnang (nahe Stuttgart)
  4. MediaMarktSaturn IT Solutions, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand (für alle die kein NES Classic ergattern konnten)
  2. für 8,88€ kaufen + 25% Rabatt auf Teil 2 sichern!
  3. (-67%) 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Linux?

    EQuatschBob | 18:24

  2. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    PitiRocker | 18:23

  3. Re: Rechtssystem untergraben

    pythoneer | 18:21

  4. Re: K.O.-Kriterium Tastatur

    DetlevCM | 18:21

  5. Re: "Terroranschlag"

    plutoniumsulfat | 18:15


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel