Sony stellt 16,4 Zoll großes Notebook mit 16:9-Display vor

Bildschirm im echten Breitbildformat nebst Blu-ray-Laufwerk

Sony bringt mit dem Vaio FW ein Notebook mit einem außergewöhnlichen Display auf den Markt. Die Bildschirmdiagonale liegt bei 16,4 Zoll, wobei das Seitenverhältnis bei 16:9 liegt und nicht wie bei Rechnern üblich bei 16:10. Die Ausstattung mit Blu-ray-Laufwerk und der Hinweis auf das neue Displayformat lassen erahnen, wie Sony das Gerät vermarkten will: als Kino für unterwegs.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony Vaio FW
Sony Vaio FW
Das Display erreicht eine Auflösung von 1.600 x 900 Pixeln und bildet damit 16:9-Filmmaterial ohne schwarze Ränder ab, während bei normalen Breitbildschirmen und deren Seitenverhältnis bei der Filmwiedergabe stets ein schwarzer Rand übrig bleibt.

Stellenmarkt
  1. Key User SAP-MM (w/m/d) Einkauf / Logistik
    München Klinik gGmbH, München
  2. IT-System- und Anwendungsbetreuer*in (m/w/d)
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt
Detailsuche

Das Notebook basiert auf Intels Notebookplattform Centrino 2. Die Prozessorausstattungen des Vaio FW reichen vom Intel Core 2 Duo Prozessor P8400 (2,26 GHz) über den P8600 mit 2,4 GHz, den mit 2,53 GHz getakteten T9400 bis hin zum T9600 mit 2,8 GHz. Der Hauptspeicher von minimal 2 GByte (DDR2-800) kann auf maximal 4 GByte ausgebaut werden. Auch die Wahl des Grafiksystems obliegt dem Käufer. Neben dem integrierten Grafikchip GMA 4700MHD kann auch ATIs diskreter Grafikchip Mobility Radeon HD 3470 geordert werden.

Sony Vaio FW
Sony Vaio FW
Die verfügbaren Festplattenkapazitäten reichen laut Ausstattungsliste von Sony von 160 bis 400 GByte. Das optische Laufwerk darf je nach Gusto und Geldbeutel ein Supermulti-DVD-Brenner, ein Lese-Blu-ray- oder gar ein Blu-ray-Brenner sein.

Die Kommunikationsschnittstellen des Vaio FW bestehen aus Gigabit-Ethernet, WLAN (802.11a/b/g/n), Bluetooth sowie einem V.92-Modem. Im Displayrahmen ist eine kleine Webcam integriert. Zur Erweiterung ist neben einem ExpressCard34-Schacht auch ein Laufwerk für einen Memory Stick Duo und SD-Karten sowie drei USB-Schnittstellen eingebaut worden. Externe Displays können entweder über die HDMI- oder die VGA-Schnittstelle angesteuert werden.

Mit dem Standardakku soll der Vaio FW eine Laufzeit von rund sechs Stunden errreichen. Der optionale, größere Akku soll eine Laufzeit von acht Stunden ermöglichen. Das Gehäuse des Vaio FW misst 38,35 x 3,7 x 26,16 cm und wiegt mit dem Standardakku 2,93 kg. Sony Deutschland gibt nicht die Maximallaufzeit an, sondern nennt die Mindestlaufzeit. Ein Vaio FW soll laut dem von Sony genutzem MobileMark 2007 mindestens 140 Minuten durchhalten.

Der Sony Vaio FW ist in Grau und in Weiß erhältlich. Das Standardmodell kostet in den USA knapp über 1.000 US-Dollar und das Premiumgerät 1.750 US-Dollar. In den USA sollen die Notebooks ab August 2008 in den Handel kommen. In Deutschland sollen die Vaios der FW-Serie zwischen 1000 und 1700 Euro kosten und ebenfalls ab August im Handel erhältlich sein. Insgesamt bietet Sony in Deutschland fünf verschiedene Modelle an, die in der Ausstattung nicht im Shop angepasst werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Fubar 16. Jul 2008

"Sorry" Ich arbeite auf einem Notebook mit 1280x800.

Wisdom 16. Jul 2008

Kenne viele die inzischen ein DTR zuhause haben (nicht zum zocken, eher Familienmenschen...

Wisdom 16. Jul 2008

Kenne viele die inzischen ein DTR zuhause haben (nicht zum zocken, eher Familienmenschen...

Salz 16. Jul 2008

Danke für die Info! Ich wollte mir wirklich ein Vaio anschauen und ich wollte mir auch...

irgendjemandsonst 15. Jul 2008

lol halt XD



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Plugin-Hybride
Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen

Die Regierung will die Förderung von Plugin-Hybriden nur noch von der Reichweite abhängig machen. Zudem werden künftig Kleinstautos gefördert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Plugin-Hybride: Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen
Artikel
  1. Windows und Office: Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter
    Windows und Office
    Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter

    Das passwortlose Anmelden wird bereits von einigen Microsoft-Kunden genutzt. Die Funktion wird nun auf alle Konten ausgeweitet.

  2. Fake-News und Hassrede: Facebook löscht 150 Konten der Querdenker
    Fake-News und Hassrede
    Facebook löscht 150 Konten der Querdenker

    Nach Ansicht von Facebook hat die Querdenker-Bewegung "bedrohliche Netzwerke" gebildet und gegen Gemeinschaftsregeln verstoßen.

  3. Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
    Gopro Hero 10 Black ausprobiert
    Gopros neue Kamera ist die Schnellste

    Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
    Von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /