Abo
  • Services:

GPS-Tracker zeigt mit LED-Pfeilen den Weg

GPS-Daten für Geotagging verwenden

Die Firma Morelink aus Neuss hat einen GPS-Tracker namens Good Way entwickelt, der den Weg per LED-Leuchte weist. Während andere Geräte dieser Kategorie nur als Foto- und Datenlogger genutzt werden können, zeigen acht LEDs den Weg zum Auto oder Hotel.

Artikel veröffentlicht am , yg

Good Way
Good Way
Wer sein Auto auf einem Großparkplatz abstellt oder den Weg vom Restaurant zurück zum Hotel finden möchte, kann sich den 70 x 28 x 20 mm großen Good Way in die Tasche packen. Vor dem Losgehen speichert der Nutzer die Geodaten, indem er auf den Setup-Knopf drückt. Auf dem Rückweg lässt er sich über acht kreisförmig angeordnete LEDs in Form von kleinen Pfeilen wieder zum Ausgangspunkt lotsen. Dabei muss er in die Richtung gehen, in die der LED-Pfeil zeigt.

Stellenmarkt
  1. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen
  2. Bechtle AG, Leipzig

Per Software lässt sich der Bestimmungsort auch voreinstellen. Weiter kann das Gerät zusätzlich zum Fahrtenschreiber beispielsweise für Lkws benutzt werden, um Geschwindigkeit, Position, Strecke und Pausen zu dokumentieren oder sich interessante Orte zu merken. Hierzu muss ein Segmentschalter für zwei Schaltermodi umgelegt werden, damit wird der Good Way vom Standortfinder (LF) zum Datenaufzeichner (DL) mutiert.

Software Photokennzeichner
Software Photokennzeichner
Laut Morelink speichert der Good Way bis zu 100.000 Wegpunkte, erfasst werden Längen- und Breitengrad sowie Geschwindigkeit und Uhrzeit. Via Google Earth kann der Nutzer im Nachhinein seine Routen anschauen. Mit der Installation der mitgelieferten Software Photokennzeichner zeigt das Gerät auch die Standorte, an denen Fotos aufgenommen wurden. Fotos lassen sich über die Software direkt auf Flickr hochladen. Zudem gibt es eine Diaschau-Funktion und die Möglichkeit, Touren zu verwalten. Die Software unterstützt den Export nach KMZ, NMEA183 und GPX. Der Photokennzeichner läuft jedoch nur unter Windows XP und Vista.

Mit dem Handy lässt sich der GPS-Empfänger nicht verwenden, da Bluetooth nicht unterstützt wird. Er kann jedoch über ein USB-Kabel an einen Laptop angeschlossen werden. Beim Kaltstart soll der GPS-Empfänger die Position binnen 35 Sekunden gefunden haben, ansonsten wird eine Wartezeit von gerade mal einer Sekunde versprochen. Mittels 650-mAh-Lithium-Ionen-Akku soll das Gerät etwa 10 Stunden lang genutzt werden können. Das Gewicht verrät der Hersteller ungewöhnlicherweise nur ohne Akku, dann liegt es bei 25 Gramm.

Der Good Way soll ab sofort für 69,90 Euro zu haben sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  2. (-58%) 23,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 2,99€

clonpit 09. Nov 2010

da brauche ich bei Dir nicht zu raten -Du gehörst in die Kategorie: Mitreden ohne...

kurt1233 16. Jul 2008

einach versehentlich in die tasche der freundin fallen lassen, kann man sich den detektiv...

Frank Be 15. Jul 2008

Nö, auf dem Beifahrersitz oder sogar im Handschhfach funktionieren gute Geräte auch noch...

wurs 15. Jul 2008

he

wurs 15. Jul 2008

Schade, war kurz davor mir das Ding zu bestellen. Wären ein einmaliges...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /