Abo
  • Services:

Kolab 2.2 mit Webclient freigegeben

SyncML-Unterstützung noch nicht integriert

Der freie Groupware-Server Kolab ist in der Version 2.2.0 erschienen, die den Webclient des Horde-Projektes mitliefert. Auch die einzelnen Komponenten des Servers wurden aktualisiert. Die kürzlich vorgestellte SyncML-Integration wird aber erst in der kommenden Version mitgeliefert.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Für den Kolab-Server existieren eine ganze Reihe von Clients, darunter die KDE-Software Kontact. Auch Outlook lässt sich mit proprietären Erweiterungen an den Groupware-Server anbinden. In der neuen Version liefert das Kolab-Projekt den Horde-Client mit, so dass eine über den Browser zu bedienende Software direkt zur Verfügung steht. Damit kann auch von jedem Computer mit Internetzugang auf die eigenen Groupware-Daten zugegriffen werden.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Neben kleineren Verbesserungen und Fehlerkorrekturen brachten die Entwickler die einzelnen Komponenten ihres Servers auf den aktuellen Stand. So nutzt Kolab jetzt Apache 2.2.x und PHP 5 sowie Postfix 2.4.x. Der Cyrus-IMAP-Server wird in der Version 2.3.x eingesetzt, womit die meisten Kolab-Patches für die Software überflüssig werden.

Die bereits extra verfügbare SyncML-Unterstützung, mit der mobile Geräte auf Kolab zugreifen können, soll mit Kolab 2.2.1 ausgeliefert werden.

Kolab 2.2.0 kann im Quelltext und als Binärpaket für Debian GNU/Linux heruntergeladen werden. OpenPKG-Pakete sollen folgen. Informationen zu Installation und Update liefert die Readme-Datei.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. 119,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /