• IT-Karriere:
  • Services:

Kolab 2.2 mit Webclient freigegeben

SyncML-Unterstützung noch nicht integriert

Der freie Groupware-Server Kolab ist in der Version 2.2.0 erschienen, die den Webclient des Horde-Projektes mitliefert. Auch die einzelnen Komponenten des Servers wurden aktualisiert. Die kürzlich vorgestellte SyncML-Integration wird aber erst in der kommenden Version mitgeliefert.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Für den Kolab-Server existieren eine ganze Reihe von Clients, darunter die KDE-Software Kontact. Auch Outlook lässt sich mit proprietären Erweiterungen an den Groupware-Server anbinden. In der neuen Version liefert das Kolab-Projekt den Horde-Client mit, so dass eine über den Browser zu bedienende Software direkt zur Verfügung steht. Damit kann auch von jedem Computer mit Internetzugang auf die eigenen Groupware-Daten zugegriffen werden.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin

Neben kleineren Verbesserungen und Fehlerkorrekturen brachten die Entwickler die einzelnen Komponenten ihres Servers auf den aktuellen Stand. So nutzt Kolab jetzt Apache 2.2.x und PHP 5 sowie Postfix 2.4.x. Der Cyrus-IMAP-Server wird in der Version 2.3.x eingesetzt, womit die meisten Kolab-Patches für die Software überflüssig werden.

Die bereits extra verfügbare SyncML-Unterstützung, mit der mobile Geräte auf Kolab zugreifen können, soll mit Kolab 2.2.1 ausgeliefert werden.

Kolab 2.2.0 kann im Quelltext und als Binärpaket für Debian GNU/Linux heruntergeladen werden. OpenPKG-Pakete sollen folgen. Informationen zu Installation und Update liefert die Readme-Datei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay

In Mechwarrior 5 setzen wir uns einmal mehr in einen tonnenschweren Kampfroboter und schmelzen die gegnerischen Metallungetüme. Zuvor rüsten wir unseren stampfenden Mech aber mit entsprechenden Waffen aus.

Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay Video aufrufen
Elektromobilität: Ein Besuch im tschechischen Grünheide
Elektromobilität
Ein Besuch im tschechischen Grünheide

Der Autohersteller Hyundai fertigt einen Teil seiner Kona Elektros jetzt in der EU. Im tschechischen Nošovice rollen pro Jahr bis zu 35.000 Elektroautos vom Band - sollte es keine Corona-bedingten Unterbrechungen geben. Ein Werksbesuch.
Von Dirk Kunde

  1. Crossover-Elektroauto Model Y fährt effizienter als Model 3
  2. Wohnungseigentumsgesetz Regierung beschließt Anspruch auf private Ladestelle
  3. Plugin-Hybride BMW setzt Anreize für höhere Stromerquote

Disney+ im Test: Ein Fest für Filmfans
Disney+ im Test
Ein Fest für Filmfans

Wir haben Disney+ vor dem Deutschlandstart getestet und sind begeistert. Das Abo ist perfekt für Familien mit Schulkindern. Filmfans können sich über Bonusmaterial freuen, das Amazon Prime Video, Netflix und Sky gar nicht kennen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus
  2. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos
  3. Netflix-Konkurrenz Disney+ für Telekom-Kunden ein halbes Jahr gratis

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

    •  /