• IT-Karriere:
  • Services:

Vorabtest: Radeon 4870 X2 schlägt GeForce GTX-280

Neue Rekorde in 3D-Performance und Leistungsaufnahme

Nach den überzeugenden Karten der Mittel- und Oberklasse 4850 und 4870 greift AMD mit der Radeon HD 4870 X2 Nvidias High-End-Modelle an. Schon ein Prototyp der Grafikkarte mit zwei Prozessoren kann dabei die GeForce GTX-280 in weiten Bereichen schlagen. Doch das wird mit bisher ungekannter Leistungsaufnahme erkauft.

Artikel veröffentlicht am ,

Selten war der Markt für Spielegrafikkarten so spannend wie in den vergangenen Wochen. AMDs Grafiksparte ATI und Nvidia liefern sich einen erbitterten Schlagabtausch. Als der Grafikprozesser RV770, zuerst eingesetzt auf Radeon 4850 und 4870, auf ganzer Linie überzeugen konnte, musste Nvidia nach nur vier Wochen sogar die Preise für seine GT-200-Grafikkarten um über 20 Prozent senken.

Radeon HD 4870 X2
Radeon HD 4870 X2
Dabei reicht die 4870 nur in wenigen Tests an die GTX-260 oder gar GTX-280 heran - doch das soll sie auch gar nicht. Schon zum Marktstart der Single-GPU-Karten hatte AMD einen Nachfolger der Radeon HD 3870 X2 mit zwei RV770-GPUs versprochen. Diese neue Karte, für die noch kein Termin feststeht, soll die GTX-280 überbieten. Seit der RV670-Generation (3850 und 3870) verfolgt AMD diese klare Strategie: Erst kommt ein neuer Grafikprozessor für die Mittelklasse, einige Wochen später eine Karte mit zwei dieser Chips als High-End-Modell. Dadurch kann AMD die Die-Größe und damit die Herstellungskosten auf einem für den Hersteller günstigen Niveau halten.

Prototyp: LEDs zeigen Bridge-Aktivität
Prototyp: LEDs zeigen Bridge-Aktivität
Da Nvidia auf jede Bewegung von AMD unmittelbar reagiert, haben sich die Radeon-Macher nun auch zu sogenannten "Previews" entschlossen: Statt der Referenzmuster werden einigen Testern Prototypen, die "Engineering Samples", samt einem Betatreiber für kurze Zeit zur Verfügung gestellt. Weder Grafikkarte noch Treiber entsprechen dabei ganz den Verkaufsversionen, offizielle Angaben zur Technik werden noch unter Verschluss gehalten, ebenso der Termin für den Marktstart oder gar der endgültige Preis. Laut AMD soll die 4870 X2 aber bereits im August 2008 auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Vorabtest: Radeon 4870 X2 schlägt GeForce GTX-280 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Dom 16. Feb 2009

Depp meinst mit ner 280 läuft es komplett ruckelfrei?? Sicher noch schlechter!

Brashen 19. Jul 2008

Bananen werden genau wie Kleidung und die meisten anderen Güter per Schiff...

JTR 17. Jul 2008

Nein, aber Nvidia neue Grafikkarten zusammen mit einem entsprechenden Mainboard mit...

Golch 16. Jul 2008

Da scheißt du leider daneben, kWh ist ein legitimer Begriff. Gruß, Golch

Jack D 16. Jul 2008

Warum soll das kein gültiger Vergleich sein? Zumal die Karte preislich passend zur...


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /