Abo
  • Services:
Anzeige

Dell veröffentlicht Multitouchtreiber fürs Latitude XT

Dells erster Tablet-PC kann jetzt auch mit zwei Fingern bedient werden

Mit dem Latitude XT stellte Dell Ende des Jahres 2007 das erste eigene Notebook vor, das sich in einen Tablet-PC wandeln lässt. Zudem versprach Dell für das berührungsempfindliche Display des Convertible, dass es sich auch mit mehreren Fingern bedienen lassen soll. Nun stellt der Computerhersteller den notwendigen Multitouchtreiber bereit.

Multitouch-Panel
Multitouch-Panel
Dells Latitude XT besitzt wie das iPhone von Apple einen kapazitiven Touchscreen. Schon eine leichte Berührung des Displays reicht aus, um dem darunter liegenden Betriebssystem einen Druck zu signalisieren.

Anzeige

Das Display des Latitude XT kann dank der Duo-Sense-Technik des Touchscreen-Entwicklers N-Trig zudem mehr als nur einen Finger erkennen. Damit das Betriebssystem mit diesen zusätzlichen Informationen etwas anfangen kann, ist ein angepasster Treiber notwendig. Dell hat diesen Treiber nun freigegeben. Nach HPs Touchsmart-PC ist Dells Convertible damit das zweite Windows-Gerät mit Multitouch-Bedienung.

Multitouch-Panel
Multitouch-Panel
Was dem Latitude XT jedoch fehlt, sind angepasste Anwendungen. Die Möglichkeiten des Treibers werden beim Zweifingerscrollen als einfaches Drücken der Bild-Auf und -Ab Taste interpretiert. Beim Zoomen werden die entsprechenden Zoom-Tasten virtuell gedrückt. Das Multitouchpanel des Latitude XT bleibt also weiterhin hinter den Möglichkeiten zurück.

HP hat für Windows extra eine Oberfläche entwickelt. Diese deckt zumindest einen Teilbereich des Betriebssystems ab und erlaubt damit eine bessere Nutzung der Multitouchtechnik. Windows selbst kann auch in seiner neusten Ausgabe Vista mit Multitouch nichts anfangen. Besserung dürfte erst mit dem kommenden Windows 7 kommen, das sich dem Thema Multitouch stärker widmen soll.

Die Treiber stehen im Support-Bereich von Dell sowohl für Windows Vista als auch für die Tablet-PC-Edition von Windows XP als Download bereit.


eye home zur Startseite
Legalolas 18. Jul 2008

WARUM WARUM WARUM??? Warum muss immer apple erwähnt werden? Als wenn apple Multitouch...

G000D 18. Jul 2008

schade eigentlich...für die hälfte hätte ichs mir geholt.

pool 18. Jul 2008

Es ist nicht wirklich ein Konzept. Eher eine ausschließlich auf Fingerbedienung...

unwichtig 17. Jul 2008

hallo, da ich bereits intensiv nach solchen infos gesucht hatte: ja, n-trig entwickelt...

wurs 17. Jul 2008

Gesundheit



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  3. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  2. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  3. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  4. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  5. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  6. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile

  7. Medion E6436 und P10602

    Preiswertes Notebook und Tablet bei Aldi Süd

  8. Smartphone mit KI

    Huawei stellt neues Mate 10 Pro für 800 Euro vor

  9. KRACK

    WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  10. Medion Akoya E2228T

    280-Euro-Convertible von Aldi hat 1080p



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Science-Fiction wird real: Kampf der Robotergiganten
Science-Fiction wird real
Kampf der Robotergiganten
  1. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  2. IFR Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an
  3. Automatisierung Südkorea erwägt eine Robotersteuer

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

Mittelerde Schatten des Krieges im Test: Ein Spiel, sie ewig zu binden
Mittelerde Schatten des Krieges im Test
Ein Spiel, sie ewig zu binden
  1. Schatten des Krieges Gold in Mittelerde kostet ab 5 Euro
  2. Schatten des Krieges Mikrotransaktionen in Mittelerde

  1. Re: blödsinn

    Ach | 00:05

  2. Re: Egal

    Gandalf2210 | 16.10. 23:55

  3. leider etliche Funklöcher, wenn man mit RE1 bei...

    devman | 16.10. 23:47

  4. Re: So sieht das Ende aus

    derJimmy | 16.10. 23:44

  5. Re: Geothermie...

    TC | 16.10. 23:43


  1. 23:03

  2. 19:01

  3. 18:35

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:27

  7. 17:00

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel