Abo
  • IT-Karriere:

Dell veröffentlicht Multitouchtreiber fürs Latitude XT

Dells erster Tablet-PC kann jetzt auch mit zwei Fingern bedient werden

Mit dem Latitude XT stellte Dell Ende des Jahres 2007 das erste eigene Notebook vor, das sich in einen Tablet-PC wandeln lässt. Zudem versprach Dell für das berührungsempfindliche Display des Convertible, dass es sich auch mit mehreren Fingern bedienen lassen soll. Nun stellt der Computerhersteller den notwendigen Multitouchtreiber bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Multitouch-Panel
Multitouch-Panel
Dells Latitude XT besitzt wie das iPhone von Apple einen kapazitiven Touchscreen. Schon eine leichte Berührung des Displays reicht aus, um dem darunter liegenden Betriebssystem einen Druck zu signalisieren.

Stellenmarkt
  1. neubau kompass AG, München
  2. über experteer GmbH, Stuttgart

Das Display des Latitude XT kann dank der Duo-Sense-Technik des Touchscreen-Entwicklers N-Trig zudem mehr als nur einen Finger erkennen. Damit das Betriebssystem mit diesen zusätzlichen Informationen etwas anfangen kann, ist ein angepasster Treiber notwendig. Dell hat diesen Treiber nun freigegeben. Nach HPs Touchsmart-PC ist Dells Convertible damit das zweite Windows-Gerät mit Multitouch-Bedienung.

Multitouch-Panel
Multitouch-Panel
Was dem Latitude XT jedoch fehlt, sind angepasste Anwendungen. Die Möglichkeiten des Treibers werden beim Zweifingerscrollen als einfaches Drücken der Bild-Auf und -Ab Taste interpretiert. Beim Zoomen werden die entsprechenden Zoom-Tasten virtuell gedrückt. Das Multitouchpanel des Latitude XT bleibt also weiterhin hinter den Möglichkeiten zurück.

HP hat für Windows extra eine Oberfläche entwickelt. Diese deckt zumindest einen Teilbereich des Betriebssystems ab und erlaubt damit eine bessere Nutzung der Multitouchtechnik. Windows selbst kann auch in seiner neusten Ausgabe Vista mit Multitouch nichts anfangen. Besserung dürfte erst mit dem kommenden Windows 7 kommen, das sich dem Thema Multitouch stärker widmen soll.

Die Treiber stehen im Support-Bereich von Dell sowohl für Windows Vista als auch für die Tablet-PC-Edition von Windows XP als Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)

Legalolas 18. Jul 2008

WARUM WARUM WARUM??? Warum muss immer apple erwähnt werden? Als wenn apple Multitouch...

G000D 18. Jul 2008

schade eigentlich...für die hälfte hätte ichs mir geholt.

pool 18. Jul 2008

Es ist nicht wirklich ein Konzept. Eher eine ausschließlich auf Fingerbedienung...

unwichtig 17. Jul 2008

hallo, da ich bereits intensiv nach solchen infos gesucht hatte: ja, n-trig entwickelt...

wurs 17. Jul 2008

Gesundheit


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019)

Was für ein skurriles Gerät: Golem.de schaut sich das Gaming-Notebook Predator Triton 700 von Acer an und probiert die Schiebetastatur aus.

Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

    •  /