Abo
  • Services:
Anzeige

Dell veröffentlicht Multitouchtreiber fürs Latitude XT

Dells erster Tablet-PC kann jetzt auch mit zwei Fingern bedient werden

Mit dem Latitude XT stellte Dell Ende des Jahres 2007 das erste eigene Notebook vor, das sich in einen Tablet-PC wandeln lässt. Zudem versprach Dell für das berührungsempfindliche Display des Convertible, dass es sich auch mit mehreren Fingern bedienen lassen soll. Nun stellt der Computerhersteller den notwendigen Multitouchtreiber bereit.

Multitouch-Panel
Multitouch-Panel
Dells Latitude XT besitzt wie das iPhone von Apple einen kapazitiven Touchscreen. Schon eine leichte Berührung des Displays reicht aus, um dem darunter liegenden Betriebssystem einen Druck zu signalisieren.

Anzeige

Das Display des Latitude XT kann dank der Duo-Sense-Technik des Touchscreen-Entwicklers N-Trig zudem mehr als nur einen Finger erkennen. Damit das Betriebssystem mit diesen zusätzlichen Informationen etwas anfangen kann, ist ein angepasster Treiber notwendig. Dell hat diesen Treiber nun freigegeben. Nach HPs Touchsmart-PC ist Dells Convertible damit das zweite Windows-Gerät mit Multitouch-Bedienung.

Multitouch-Panel
Multitouch-Panel
Was dem Latitude XT jedoch fehlt, sind angepasste Anwendungen. Die Möglichkeiten des Treibers werden beim Zweifingerscrollen als einfaches Drücken der Bild-Auf und -Ab Taste interpretiert. Beim Zoomen werden die entsprechenden Zoom-Tasten virtuell gedrückt. Das Multitouchpanel des Latitude XT bleibt also weiterhin hinter den Möglichkeiten zurück.

HP hat für Windows extra eine Oberfläche entwickelt. Diese deckt zumindest einen Teilbereich des Betriebssystems ab und erlaubt damit eine bessere Nutzung der Multitouchtechnik. Windows selbst kann auch in seiner neusten Ausgabe Vista mit Multitouch nichts anfangen. Besserung dürfte erst mit dem kommenden Windows 7 kommen, das sich dem Thema Multitouch stärker widmen soll.

Die Treiber stehen im Support-Bereich von Dell sowohl für Windows Vista als auch für die Tablet-PC-Edition von Windows XP als Download bereit.


eye home zur Startseite
Legalolas 18. Jul 2008

WARUM WARUM WARUM??? Warum muss immer apple erwähnt werden? Als wenn apple Multitouch...

G000D 18. Jul 2008

schade eigentlich...für die hälfte hätte ichs mir geholt.

pool 18. Jul 2008

Es ist nicht wirklich ein Konzept. Eher eine ausschließlich auf Fingerbedienung...

unwichtig 17. Jul 2008

hallo, da ich bereits intensiv nach solchen infos gesucht hatte: ja, n-trig entwickelt...

wurs 17. Jul 2008

Gesundheit



Anzeige

Stellenmarkt
  1. A + F Automation + Fördertechnik GmbH, Kirchlengern
  2. Wilhelm Bahmüller Maschinenbau Präzisionswerkzeuge GmbH, Plüderhausen
  3. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München
  4. oput GmbH, Ulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  3. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  2. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  3. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  4. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  5. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  6. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  7. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  8. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  9. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  10. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Internet oder Monitor, was findet man öfter...

    Akiba | 11:22

  2. Re: kann ich demnächst meine Notdurft auch in der...

    Apfelbrot | 11:16

  3. Re: Nur einmal einsetzbar?

    CSCmdr | 11:15

  4. Re: einfache lösung

    Vögelchen | 11:01

  5. Re: beta.

    robinx999 | 10:58


  1. 11:26

  2. 11:14

  3. 09:02

  4. 17:17

  5. 16:50

  6. 16:05

  7. 15:45

  8. 15:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel