Abo
  • Services:

Jedes vierte Unternehmen verkauft online

Bedeutung des Absatzkanals steigt unaufhörlich

Ein Viertel der deutschen Unternehmen erhält Bestellungen über das Internet. Das entspricht einem Zuwachs von 33 Prozent gegenüber dem Vorjahr und zeigt, wie wichtig das Internet mittlerweile für die Unternehmen ist. Der Mittelstand hat die Nase vorn. Das geht aus Zahlen der europäischen Statistikbehörde hervor.

Artikel veröffentlicht am ,

"Die deutsche Wirtschaft erschließt sich mit Onlinebestellungen neue Märkte und reduziert außerdem unnötige Kosten in den Betrieben", sagte Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer zur Eurostat-Studie. "Wenn Aufträge über Internetplattformen automatisch in die firmeneigene Datenverarbeitung eingespeist werden, entfallen kostenintensive Arbeitsschritte wie die Auftragserfassung per Hand."

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford

Die mittelgroßen Unternehmen profitieren besonders vom Internet. Bei 42 Prozent dieser Unternehmen gehen Onlinebestellungen ein, während es vor fünf Jahren nur bei 17 Prozent dieser Unternehmen der Fall war. Im europäischen Vergleich liegt Deutschland damit auf Platz drei hinter Dänemark und Irland.

Kleinere Unternehmen mit 50 bis 249 Mitarbeitern erhalten zu 29 Prozent Onlineaufträge. Damit liegen sie in ihrer Größenklasse im EU-Vergleich auf Platz sechs. Die gleiche Platzierung erhalten auch die Kleinbetriebe mit zehn bis 49 Mitarbeitern. Während 2003 nur jede zwölfte kleine Firma Onlinebestellungen entgegennahm, waren es im vergangenen Jahr schon 23 Prozent.

Über alle Klassen hinweg ist Deutschland in der EU im Mittelfeld, was die Onlineorder bei Unternehmen angeht. Auf Platz eins ist Dänemark gefolgt von Großbritannien und Irland. In Finnland erhalten nur 15 Prozent der Unternehmen Onlinebestellungen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  4. bei Alternate bestellen

Siga 15. Jul 2008

Scheer unterstellt, das alle Unternehmen dieselbe Sprache sprechen, was ja die...

Patent... 15. Jul 2008

Na mal abwarte bis die Lobbyisten die Softwarepatente durchgepeitscht haben dann hat der...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


      •  /