Abo
  • Services:

Iiyama: 22 Zoll großes Display mit Farbvoreinstellungen

Nur mit einem VGA-Eingang ausgestattet

Iiyama hat mit dem ProLite E2207WSV ein neues Display im 22-Zoll-Format angekündigt. Die Auflösung liegt wie in dieser Klasse üblich bei 1.680 x 1.050 Pixeln. Der Anwender kann eine der Voreinstellungen für Texte, Spiele und Filme auswählen und das Display passt Farbtemperatur, Kontrast- und Helligkeitswerte daraufhin an.

Artikel veröffentlicht am ,

Der ProLite E2207WSV von Iiyama ist mit einem TN-Panel bestückt, das Einblickwinkel bis zu 170 Grad horizontal und 160 Grad vertikal erlaubt. Das Kontrastverhältnis gibt der Hersteller mit 1.000:1 an. Die Helligkeit wird mit 300 Candela pro Quadratmeter beziffert. Die Reaktionszeit für den Grauwechsel beträgt 5 ms.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Das Display ist lediglich mit einem VGA-Anschluss ausgerüstet. Am Bildschirmrand sitzen zwei Lautsprecher für die Beschallung. Die Leistungsaufnahme gibt Iiyama mit 38 Watt im Betrieb und 2 Watt im Schlafmodus an. Die Gehäusemaße liegen bei 517 x 410 x 220 mm und das Gewicht bei 5,5 kg.

Der ProLite E2207WSV soll ab sofort lieferbar sein und rund 220 Euro kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

Auflösung & DVI 16. Jul 2008

Also ich habe an verschiedenen Displaygrößen (17", 19", 20", 22", 24") den Unterschied...

chillum 15. Jul 2008

Japp, den 226BW hab ich auch. Super Gerät, und hat auch die Möglichkeit mit einem...

qwertzu 15. Jul 2008

Unterirdische Blickwinkel, surealistische Farben nach Wahl. Tolle Sache. Wie immer setzt...

Bäschtl 15. Jul 2008

Dachte ich auch... mein LG 22" von letztem Jahr hat sogar 2ms Reaktionszeit... Also...

Sebi 15. Jul 2008

Das kann Iiyama nicht ernst meinen, oder? für 80 EUR würde ich das Ding sogar kaufen...


Folgen Sie uns
       


Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test

Zu oft stolpert Golem.de beim Spielen über nervende Kabel. Deshalb testen wir vier Headsets, die auf Kabel verzichten, aber sehr unterschiedlich sind. Von vibrierenden Motoren bis zu ungewöhnlich gutem Sound ist alles dabei. Wir haben auch einen Favoriten.

Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /