Abo
  • Services:

Weitwinkelkamera mit 4fach-Zoom ist nur 2 cm dick

Casio quetscht 28-mm-Weitwinkel mit Bildstabilisator ins Gehäuse

Casio hat eine Weitwinkel-Digitalkamera mit 4fach-Zoom und Bildstabilisator vorgestellt, die mit einer Auflösung von 8,1 Megapixeln arbeitet und in einem besonders flachen Gehäuse untergebracht ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Casio Exilim Zoom EX-Z150
Casio Exilim Zoom EX-Z150
Die Casio Exilim Zoom EX-Z150 ist mit einem Objektiv ausgestattet, das einen Brennweitenbereich von 28 bis 112 mm (KB) bei Blendenanfangsöffnungen von F2,6 bis F5,9 aufweist. Die Optik besteht aus sieben Linsen in sechs Gruppen inklusive einer asphärischen Linse.

Stellenmarkt
  1. Volksbank Schnathorst eG, Hüllhorst
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Die Bildstabilisierung wird durch ein beweglich aufgehängtes CCD-Element (1/2,5 Zoll in der Diagonale) realisiert. Dazu kommt ein Lichtempfindlichkeitsbereich von ISO 64 bis 1.600. Auf der Rückseite prangt ein 3 Zoll großes Display. Die Verschlusszeiten reichen von 0,5 bis 1/2.000 s, wobei beim Motivprogramm Nachtaufnahme auch vier Sekunden Verschlusszeit möglich sind.

Neben einigen Motivprogrammen, die für viel Aufnahmefunktionen bereits fertig zusammengestellte Parameter mitbringen, ist auch eine Gesichtserkennung sowie eine Sprachaufzeichnung integriert. Die Reichweite des kleinen Blitzes liegt bei 0,15 bis 3,2 m im Weitwinkel und 0,6 bis 1,5 m im Telebereich.

Der Lithium-Ionen-Akku soll für ungefähr 280 Aufnahmen nach dem CIPA-Messverfahren gut sein, bevor er wieder aufgeladen werden muss. Der interne Speicher ist rund 18 MByte groß und kann durch SD-/SDHC- und MMC-/MMCplus-Speicherkarten ausgeweitet werden. Videos werden maximal in VGA-Qualität aufgenommen.

Das Gehäuse ist 96,7 x 57,3 x 20,1 mm groß und wiegt leer 126 Gramm. Die Casio Exilim Zoom EX-Z150 ist in den Farben Silber, Schwarz, Rot, Pink und Grün ab Anfang August 2008 für rund 200 Euro erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€
  3. 899€

Henkik 26. Jul 2008

Die gibts auch schon für deutlich unter 200€ im Laden (bzw. online). Hier die technischen...

FinePix !!! 15. Jul 2008

Irgendwann ist mal gut mit der Miniaturisierung! Bald hat man das Gefühl ein Blatt Papier...

Gute Idee 15. Jul 2008

Sony - da hättest du aber selbst drauf kommen können.

340R 15. Jul 2008

Ich hab die Z1080 und die ist bei ISO 400 noch in Ordnung. Siehe z.B. hier: http://www...

ichbins 15. Jul 2008

"Weitwinkelkamera mit 4fach-Zoom ist nur 2 cm dick" Was ist da jetzt so toll dran? Ricoh...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /