Abo
  • Services:

Free Software Foundation warnt vor dem iPhone

Mehr Kontrolle für Apple, weniger Kontrolle für die Nutzer

Die Free Software Foundation (FSF) rät von Apples iPhone ab, denn es blockiere freie Software, fördere DRM, lade zur Bespitzelung ein und könne freie Formate wie Ogg Vorbis und Theora nicht abspielen.

Artikel veröffentlicht am ,

FSF parodiert Apples Werbung
FSF parodiert Apples Werbung
Das iPhone sei ein Angriff auf fundamentale Rechte wie das auf freie Kommunikation, das Recht, mit anderen zu teilen und den Schutz der Privatssphäre. Zudem werde die Kontrolle der Nutzer eingeschränkt, so die FSF unter der Überschrift 5 reasons to avoid iPhone 3G.

Konkret wettert die FSF gegen Apples DRM-System, denn dieses regle, was der Nutzer mit seinem Gerät tun darf und was nicht. Nicht erlaubt ist beispielsweise die Installation von Software, die Apple nicht mag, denn neue Software kann auf offiziellem Weg nur über Apples App Store installiert werden. So werde auch verhindert, dass beliebige freie Software auf das iPhone gelange, so die FSF.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

dersichdenwolft... 16. Jul 2008

Habe ich auch gehört. In der Studie wurde aber auch gesagt, daß bei einem Großteil der...

Max Kueng 15. Jul 2008

So ein Bullshit. Gut, das OpenMoko Telefon ist wiklich haesslich, aber zu sagen, dass...

ehem.AppleUser 15. Jul 2008

100% ACK

DaPhatGangsta 14. Jul 2008

und wer da was andereres behautopen tut, der kriegt von meine krasase bruda was ganz...

iPfone 14. Jul 2008

Desch is da einfach desch geilste, isch des das! Und wer da wat andres behaupten tut, der...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

    •  /