Abo
  • Services:

Trekstor baut Musik- und Videoabspieler nach Kleidergrößen

Gut ausgestattete Geräte mit Bildschirm und Radio

Trekstor führt mit dem "i.Beat move" einen Musik- und Filmabspieler ein, der mit maximal 8 GByte Flashspeicher ausgerüstet ist. Wie bei Kleidungsgrößen verkauft Trekstor die Geräte je nach Speicherkapazität und Display in den Größen S, M und L.

Artikel veröffentlicht am ,

i.Beat move
i.Beat move
Die Abspieler sind mit Speicherkapazitäten von 1 bis 8 GByte erhältlich. Im Gegensatz zu Apples iPod hat der i.Beat move in der Variante M und L zudem einen Speicherkartenschacht für microSD-Karten, über den die Kapazität erweitert werden kann. Die Geräte spielen neben MP3-, WMA- und WAV-Dateien auch das mit Digital Rights Management versehene WMA-DRM-9-Format ab. Filme können im AVI-Format und Fotos als JPEGs auf den kleinen Displays wiedergegeben werden. Außerdem ist ein UKW-Radio mit 25 Speicherplätzen integriert.

Stellenmarkt
  1. Beumer Group GmbH & Co. KG, Dortmund
  2. DESIGNA Verkehrsleittechnik GmbH, Kiel

i.Beat move
i.Beat move
Nicht nur die Speicherkapazität, sondern auch die Displaygröße variiert von Gerät zu Gerät. Die S-Variante misst 38,5 x 74,5 x 9,5 mm und hat eine Bildschirmdiagonale von 3,8 cm. Die L-Variante hat das größte Display mit einer Diagonalen von 5,1 cm und den Maßen 45,5 x 78,0 x 10,0 mm. Das M-Gerät liegt mit einer Bildschirmdiagonalen von 4,6 cm in der Mitte. Die Displays stellen 65.000 Farben dar. Die Auflösungen reichen von 128 x 128 Pixeln (S) über 128 x 160 Pixel (M) und 176 x 220 Pixel (L).

Jeder i.Beat move ist mit einem USB-Anschluss sowie einem integrierten Lithium-Polymer-Akku ausgerüstet. Über die Schnittstelle werden die Geräte, die rund zehn Stunden Laufzeit haben sollen, auch wieder aufgeladen.

Die Geräte sollen ab sofort erhältlich sein und zwischen 50 und 110 Euro kosten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€

campino2k 17. Jul 2008

Nein. Der Player kann kein OGG (sagt die Trekstor-Seite)

BeenThereDoneThat 14. Jul 2008

Woraus schliesst du das? ja, willkommen in der Realitaet. Auch wenn Google es Dich...

Esco 14. Jul 2008

bzw. hier iPhone

Kluglaberer :-) 14. Jul 2008

Dann mal los, ab ins Geschäft ;-) Ja, das geht, schon seit Jahren. Zumindest vertragen...

kendon 14. Jul 2008

als hätten die es erfunden, dinge je nach grösse mit s, m oder l zu bezeichnen. demnächst...


Folgen Sie uns
       


Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream

Wir diskutieren über Richtlinien für gewalthaltige Spiele, Battle-Royale-Trends, Politik in Games und Zuschauerfragen finden ebenfalls ihren Platz.

Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    •  /