Abo
  • Services:

Trotz Verkaufsstart - Käufer warten auf iPhone 3G

Zahlreiche Telekom-Shops bereits ausverkauft

Wie erwartet, kommt es zu Lieferengpässen bei Apples iPhone 3G. T-Mobile konnte nach eigenen Angaben am ersten Tag insgesamt 15.000 Geräte verkaufen, in vielen Shops sind die Regale leer. Einige Vorbesteller warten noch immer auf ihre Geräte, obwohl die Lieferung für Freitagvormittag versprochen war.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Angebot, nicht die Nachfrage, regelt die Zahl der verkauften iPhones, denn in vielen Shops gibt es bereits seit Freitagnachmittag keine Geräte mehr. Rund 15.000 Exemplare des iPhone 3G konnte T-Mobile nach eigenen Aussagen verkaufen, beim ersten iPhone kam die Telekom in etwa der gleichen Zeit auf 10.000 verkaufte Geräte.

Stellenmarkt
  1. BAUER Aktiengesellschaft, Schrobenhausen
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Laut T-Mobile-Vertriebschef Philipp Humm liegen die Verkäufe über den Erwartungen, denn zahlreiche Telekom-Shops sind bereits im Laufe des ersten Verkaufstages ausverkauft. Offiziell ist das iPhone 3G an 1.800 Verkaufsstellen zu haben, nicht alle wurden allerdings beliefert. Geht man angesichts der leeren Regale davon aus, dass rund 16.000 Geräte zum Start zur Verfügung standen, kommt man auf gerade einmal 9 Geräte pro Shop. Da wundert es nicht, dass T-Mobile Ausverkauf meldet.

In Kürze sollen weitere Geräte in die Läden kommen, zudem werden nun Vorbestellungen in den Geschäften aufgenommen. Vor dem Start hatte T-Mobile dies verweigert; lediglich online und per Telefon konnten die Geräte vorbestellt werden. Kunden, die sich darauf verließen, gingen zumindest zum Teil leer aus. Obwohl die Lieferung für Freitagvormittag versprochen war, warten Kunden auch am Samstag noch auf ihre Geräte.

Die Server von T-Mobile gingen am Erstverkaufstag dennoch in die Knie, die Freischaltung der Kundenverträge dauerte bis zu drei Stunden. Auch Apples Server waren überlastet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

kopfschüttler28 15. Jul 2008

Ist weniger Apple. Vielmer die vielzahl an fanatischen AppleUsern. Würden diese Apple...

Hugo 14. Jul 2008

Es ist produktionstechnisch Schwachsinn für einen Ansturm extra viel produzieren zu...

el3ktro 13. Jul 2008

Ich kann dir zustimmen. Hab auch gleich am Freitag eins bekommem und bin seitdem ständig...

Kid Rob 13. Jul 2008

Mir geht bloss diese ganze Exklusivscheisse auf die Eier, wollte mir ursprünglich eins...

Agamemnon 13. Jul 2008

Ist so ein ITelefon v2 jetzt in München, Hamburg und Sylt ein must-have ? Spendet lieber...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
    Elektroautos
    Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

    Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
    3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

      •  /