Abo
  • Services:
Anzeige

Trotz Verkaufsstart - Käufer warten auf iPhone 3G

Zahlreiche Telekom-Shops bereits ausverkauft

Wie erwartet, kommt es zu Lieferengpässen bei Apples iPhone 3G. T-Mobile konnte nach eigenen Angaben am ersten Tag insgesamt 15.000 Geräte verkaufen, in vielen Shops sind die Regale leer. Einige Vorbesteller warten noch immer auf ihre Geräte, obwohl die Lieferung für Freitagvormittag versprochen war.

Das Angebot, nicht die Nachfrage, regelt die Zahl der verkauften iPhones, denn in vielen Shops gibt es bereits seit Freitagnachmittag keine Geräte mehr. Rund 15.000 Exemplare des iPhone 3G konnte T-Mobile nach eigenen Aussagen verkaufen, beim ersten iPhone kam die Telekom in etwa der gleichen Zeit auf 10.000 verkaufte Geräte.

Anzeige

Laut T-Mobile-Vertriebschef Philipp Humm liegen die Verkäufe über den Erwartungen, denn zahlreiche Telekom-Shops sind bereits im Laufe des ersten Verkaufstages ausverkauft. Offiziell ist das iPhone 3G an 1.800 Verkaufsstellen zu haben, nicht alle wurden allerdings beliefert. Geht man angesichts der leeren Regale davon aus, dass rund 16.000 Geräte zum Start zur Verfügung standen, kommt man auf gerade einmal 9 Geräte pro Shop. Da wundert es nicht, dass T-Mobile Ausverkauf meldet.

In Kürze sollen weitere Geräte in die Läden kommen, zudem werden nun Vorbestellungen in den Geschäften aufgenommen. Vor dem Start hatte T-Mobile dies verweigert; lediglich online und per Telefon konnten die Geräte vorbestellt werden. Kunden, die sich darauf verließen, gingen zumindest zum Teil leer aus. Obwohl die Lieferung für Freitagvormittag versprochen war, warten Kunden auch am Samstag noch auf ihre Geräte.

Die Server von T-Mobile gingen am Erstverkaufstag dennoch in die Knie, die Freischaltung der Kundenverträge dauerte bis zu drei Stunden. Auch Apples Server waren überlastet.


eye home zur Startseite
kopfschüttler28 15. Jul 2008

Ist weniger Apple. Vielmer die vielzahl an fanatischen AppleUsern. Würden diese Apple...

Hugo 14. Jul 2008

Es ist produktionstechnisch Schwachsinn für einen Ansturm extra viel produzieren zu...

el3ktro 13. Jul 2008

Ich kann dir zustimmen. Hab auch gleich am Freitag eins bekommem und bin seitdem ständig...

Kid Rob 13. Jul 2008

Mir geht bloss diese ganze Exklusivscheisse auf die Eier, wollte mir ursprünglich eins...

Agamemnon 13. Jul 2008

Ist so ein ITelefon v2 jetzt in München, Hamburg und Sylt ein must-have ? Spendet lieber...


bastelschubla.de / 14. Jul 2008

Stochastik? Vielleicht. Und: Webmontag!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash Direct GmbH, Stuttgart
  2. State Street Bank International GmbH, München
  3. W&W Asset Management GmbH, Ludwigsburg
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Unity weiter nutzen

    ve2000 | 04:56

  2. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    ve2000 | 04:44

  3. Re: Unverschlüsselte Grundversorgung

    teenriot* | 04:41

  4. Re: The end.

    lottikarotti | 03:15

  5. Re: Wir kolonialisieren

    Bouncy | 03:11


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel