Abo
  • Services:

Berliner Straßen in der Onlinewelt Twinity

Onlinewelt baut Metropolen maßstabsgetreu nach

Das Berliner Unternehmen Metaversum arbeitet unter Hochdruck daran, Berlin und andere internationale Städte als virtuelle Welt darzustellen. Jetzt werden die ersten Gebiete in Berlin fertig und im noch geschlossenen Betatest zugänglich.

Artikel veröffentlicht am ,

Twinity
Twinity
Los geht es mit dem Berliner Hackeschen Markt und dessen Umgebung - rund sechs Quadratkilometer Fläche sind in Twinity bereits begehbar. Weitere Stadtgebiete sowie zusätzliche internationale Metropolen sollen laut Hersteller Metaversum folgen. Damit wird die Hauptstadt erstmals maßstabsgetreu virtuell rekonstruiert. Der Besuch von nachgebauten Galerien und das Knüpfen virtueller Kontakte in Cafés und Bars, die auch in Wirklichkeit existieren, wird möglich.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit

Twinity
Twinity
Während der aktuell laufenden geschlossenen Betaphase ermöglicht Twinity den Mitgliedern, mit ihrem Avatar überall auf der Welt ein virtuelles Appartement zu beziehen und individuell einzurichten, so Metaversum.

Twinity
Twinity
In der Onlinewelt Twinity steht die Verknüpfung von realer und virtueller Welt deutlich stärker im Vordergrund als in Second Life oder dem gerade von Google gestarteten Lively. Das Programm wird derzeit bei Metaversum von einem internationalen Team mit 80 Mitgliedern in Berlin und Kiew entwickelt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Rabattcode: ASUSDEALZ
  2. und zusätzlich 50€ Rabatt auf Notebooks über 300€ mit Gutscheincode "MASTERPASS50" und...

Bella 09. Jan 2011

.................................. Grööööööööööööööööö

Lollita 09. Jan 2011

Kuck Kuck o.o

sugarr 14. Jul 2008

Geht man denn nicht in eine Bar, um entwas zu trinken? Ist im VL noch ein wenig...

Jap 14. Jul 2008

Stimme zu, Berlin ist total überbewertet.

Harte Ware 14. Jul 2008

Aber es gibt doch sicher Hardware, die das kann? Ich denke du verstehst was ich damit...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Youtube Music im Test: Neuer Musikstreamingdienst ist unfertig, hat aber Potenzial
Youtube Music im Test
Neuer Musikstreamingdienst ist unfertig, hat aber Potenzial

Play Musik hat Google nicht den erhofften Erfolg gebracht. Nun versucht es der Anbieter mit einer Neuausrichtung und integriert die Inhalte des Musikstreamingdienstes in Youtube. Wir sind beim Ausprobieren von Youtube Music auf sonderbare Beschränkungen gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Spotify-Konkurrent Youtube Music startet Gratis-Musikstreaming in Deutschland

Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. EU-Urheberrechtsreform Wie die Affen auf der Schreibmaschine
  3. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen

    •  /