Abo
  • IT-Karriere:

Berliner Straßen in der Onlinewelt Twinity

Onlinewelt baut Metropolen maßstabsgetreu nach

Das Berliner Unternehmen Metaversum arbeitet unter Hochdruck daran, Berlin und andere internationale Städte als virtuelle Welt darzustellen. Jetzt werden die ersten Gebiete in Berlin fertig und im noch geschlossenen Betatest zugänglich.

Artikel veröffentlicht am ,

Twinity
Twinity
Los geht es mit dem Berliner Hackeschen Markt und dessen Umgebung - rund sechs Quadratkilometer Fläche sind in Twinity bereits begehbar. Weitere Stadtgebiete sowie zusätzliche internationale Metropolen sollen laut Hersteller Metaversum folgen. Damit wird die Hauptstadt erstmals maßstabsgetreu virtuell rekonstruiert. Der Besuch von nachgebauten Galerien und das Knüpfen virtueller Kontakte in Cafés und Bars, die auch in Wirklichkeit existieren, wird möglich.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Großraum Frankfurt
  2. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin

Twinity
Twinity
Während der aktuell laufenden geschlossenen Betaphase ermöglicht Twinity den Mitgliedern, mit ihrem Avatar überall auf der Welt ein virtuelles Appartement zu beziehen und individuell einzurichten, so Metaversum.

Twinity
Twinity
In der Onlinewelt Twinity steht die Verknüpfung von realer und virtueller Welt deutlich stärker im Vordergrund als in Second Life oder dem gerade von Google gestarteten Lively. Das Programm wird derzeit bei Metaversum von einem internationalen Team mit 80 Mitgliedern in Berlin und Kiew entwickelt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€

Bella 09. Jan 2011

.................................. Grööööööööööööööööö

Lollita 09. Jan 2011

Kuck Kuck o.o

sugarr 14. Jul 2008

Geht man denn nicht in eine Bar, um entwas zu trinken? Ist im VL noch ein wenig...

Jap 14. Jul 2008

Stimme zu, Berlin ist total überbewertet.

Harte Ware 14. Jul 2008

Aber es gibt doch sicher Hardware, die das kann? Ich denke du verstehst was ich damit...


Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

    •  /