Abo
  • IT-Karriere:

Berliner Straßen in der Onlinewelt Twinity

Onlinewelt baut Metropolen maßstabsgetreu nach

Das Berliner Unternehmen Metaversum arbeitet unter Hochdruck daran, Berlin und andere internationale Städte als virtuelle Welt darzustellen. Jetzt werden die ersten Gebiete in Berlin fertig und im noch geschlossenen Betatest zugänglich.

Artikel veröffentlicht am ,

Twinity
Twinity
Los geht es mit dem Berliner Hackeschen Markt und dessen Umgebung - rund sechs Quadratkilometer Fläche sind in Twinity bereits begehbar. Weitere Stadtgebiete sowie zusätzliche internationale Metropolen sollen laut Hersteller Metaversum folgen. Damit wird die Hauptstadt erstmals maßstabsgetreu virtuell rekonstruiert. Der Besuch von nachgebauten Galerien und das Knüpfen virtueller Kontakte in Cafés und Bars, die auch in Wirklichkeit existieren, wird möglich.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. VPV Versicherungen, Stuttgart

Twinity
Twinity
Während der aktuell laufenden geschlossenen Betaphase ermöglicht Twinity den Mitgliedern, mit ihrem Avatar überall auf der Welt ein virtuelles Appartement zu beziehen und individuell einzurichten, so Metaversum.

Twinity
Twinity
In der Onlinewelt Twinity steht die Verknüpfung von realer und virtueller Welt deutlich stärker im Vordergrund als in Second Life oder dem gerade von Google gestarteten Lively. Das Programm wird derzeit bei Metaversum von einem internationalen Team mit 80 Mitgliedern in Berlin und Kiew entwickelt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 80,90€ + Versand
  2. 294€
  3. 469€

Bella 09. Jan 2011

.................................. Grööööööööööööööööö

Lollita 09. Jan 2011

Kuck Kuck o.o

sugarr 14. Jul 2008

Geht man denn nicht in eine Bar, um entwas zu trinken? Ist im VL noch ein wenig...

Jap 14. Jul 2008

Stimme zu, Berlin ist total überbewertet.

Harte Ware 14. Jul 2008

Aber es gibt doch sicher Hardware, die das kann? Ich denke du verstehst was ich damit...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Smart Display im Test

Die ersten Smart Displays mit Google Assistant kommen von Lenovo. Die Geräte sind ordentlich, aber der Google Assistant ist nur unzureichend an den Touchscreen angepasst. Wir zeigen in unserem Testvideo die Probleme, die das bringt.

Lenovo Smart Display im Test Video aufrufen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
    Black Mirror Staffel 5
    Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

    Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
    Eine Rezension von Tobias Költzsch

    1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
    2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
    3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

      •  /