Abo
  • Services:

Evolution wechselt die Lizenz

Von der GPL zur LGPL

Der E-Mail-Client Evolution wird künftig unter der GNU Lesser General Public License (LGPL) entwickelt. Außerdem entfällt das Copyright Assignment, das Entwickler bisher unterschreiben mussten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der E-Mail- und Groupware-Client Evolution steht bisher unter der GPL. Nun soll er unter der LGPLv2 und LGPLv3 weiterentwickelt werden, berichtet die österreichische Zeitung der Standard von der Gnome-Entwicklerkonferenz in Istanbul. Auch das Copyright Assignment mit Novell und freien Entwicklern entfällt. Novell betreut das Evolution-Projekt seit der Übernahme von Ximian, wo die Gnome-Software ursprünglich entstand.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Interessierte Entwickler sollen sich so leichter am Projekt beteiligen können, schreibt der Standard. Außerdem hofft man, einige Komponenten nicht mehr direkt im Client zu entwickeln, sondern darunterliegende Bibliotheken nutzen zu können. Daher musste auch die Duallizenzierung LGPLv2/LGPLv3 her. Denn die Exchange-Anbindung soll über die Libmapi abgewickelt werden. Und die setzt auf den Dateiserver Samba, der unter der GPLv3 steht.

Die LGPL wurde ursprünglich speziell für Bibliotheken entworfen. Denn eine LGPL-lizenzierte Bibliothek darf auch mit einer proprietären Software verbunden (gelinkt) werden, ohne dass das Programm unter die GPL gestellt werden muss.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  2. 45,99€ (Release 19.10.)
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. 14,99€

Anonymer Nutzer 14. Jul 2008

Welcher Freemailanbieter bietet IMAP?

Anonymer Nutzer 14. Jul 2008

Muss man nur im Menü aktivieren, fertig.

PN 12. Jul 2008

Tja, ohne Darwin gäbs vielleicht kein Evolution auf MacOS X, hast schon recht: http...

BufferOverflow 11. Jul 2008

Als User bist Du auch erstmal (!) nicht direkt betroffen.


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /