Abo
  • Services:

Interview: Assistenzsystem für Blinde wandert ins Internet

Golem.de: Ein Nutzer muss sich die Seite also nicht von oben nach unten vorlesen lassen?

Stellenmarkt
  1. PBG Pensions-Beratungs-Gesellschaft mbH, Idstein
  2. KMS GmbH & Co. KG, Denkingen

Bigham: Dafür gibt es eine Reihe von Tastenkombinationen. Wenn man auf Sicht surft, kann man einfach eine Seite überfliegen und mit der Maus navigieren. Wenn man eine Seite aber nach Gehör nutzt, ist alles linear. Dann wird die Seite eben durchgehend von oben nach unten vorgelesen. Deshalb ist es natürlich sehr nützlich, wenn man auf der Seite navigieren kann.

Es gibt zum Beispiel eine Tastenkombination, mit der man die Überschriften auf einer Seite ansteuern kann. Mit einer anderen springt man zu Elementen wie Links, Eingabefeldern oder Tabellen. In einer Tabelle kann man per Tastenkombinationen zur nächsten Zeile oder Spalte springen.

Golem.de: Sind das spezielle Tastenkombinationen?

Bigham: Ja. Der Browser kennt ja nur wenige Tastenbefehle, um von einem Element zum nächsten zu springen. Wir haben deshalb noch einige hinzugefügt. Die ähneln denen von anderen verbreiteten Screen Readern, damit diejenigen, die unser System zum ersten Mal nutzen, nicht alle Tastenbefehle neu lernen müssen.

Golem.de: Liest WebAnywhere nur englische Seiten vor?

Bigham: Im Moment kann es nur Englisch. Aber die Text-to-Speech-Engines sind sehr modular. Sie sind einfach nur eine Webadresse, auf die man verweist und der man den Text übergibt. Im Moment gibt es zwar noch keine anderen Sprachengines, aber das wollen wir auf jeden Fall ändern. Die Nachfrage ist groß.

Golem.de: Programmieren Sie die Sprachengines selbst oder greifen Sie auf vorhandene zurück?

Bigham: Die bekomme ich von anderen. Es gibt sehr viele davon im Netz. Die nehmen wir dann.

Golem.de: Stellt das System jede Webseite dar?

Bigham: Das sollte es. Aber es handelt sich im Moment noch um eine Alphaversion. Das bedeutet, es gibt einzelne Seiten mit sehr komplizierten Javascripts, auf denen unser System noch ins Stolpern gerät. Aber prinzipiell funktioniert es mit jeder Website. Nutzer können also ihre Mail abfragen, Nachrichten oder Texte lesen.

 Interview: Assistenzsystem für Blinde wandert ins InternetInterview: Assistenzsystem für Blinde wandert ins Internet 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB CL16-18-18-36 für 159,99€ statt ca. 195€ im...
  2. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  3. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 176,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...

1234 11. Jul 2008

...warum nehmen die dafür immer noch so grässliche Stimmen? Die Vorlesfunktion von Heise...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


      •  /