Abo
  • Services:

Mit Champions Online steigt Take 2 in MMOG-Markt ein

Take 2 zeichnet Publishingrechte an Champions Online der Cryptic Studios

Der US-amerikanische Publisher hat sich für seine Untermarke 2K Games die weltweiten Rechte an Champions Online gesichert. Das MMOG entsteht beim Entwicklerteam Cryptic Studios, das bereits über Erfahrungen mit Superhelden-Onlinerollenspielen verfügt. Es hat City of Heroes programmiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Champions Online
Champions Online
Im Frühjahr 2009 will 2K Games das Onlinerollenspiel Champions Online für Xbox 360 und Windows-PC veröffentlichen; Versionen für Mac und Linux gibt es nach aktuellem Stand nicht. Das Programm entsteht bei Cryptic Studios, die schon die Superhelden-MMOGs City of Heroes und City of Villains produziert und über den damaligen Partner NC Soft vertrieben haben.

Grundlage für Champions Online ist das Pen-and-Paper-Rollenspiel Champions von Hero Games und das Regelwerk namens Hero. Die Entwickler des Computerspiels versprechen ein actionorientiertes Echtzeitkampfsystem, extrem viele Möglichkeiten der Charaktererstellung sowie ein detailliertes Online-Universum.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 4,99€

Jhonnie 09. Dez 2008

EA publisht nur aber egal... spiel du ma lieber weiter dein WOW und freu dich

ghoost 28. Jul 2008

Naja in GuildWars rettet doch auch jeder ganz allein die Welt... Also warum sollte es bei...

Void 14. Jul 2008

Eben den Trailer angesehn (mehrfach): Burning Steppes, Un'Goro-Krater/Barrens und...

igigi 12. Jul 2008

Das ist Polemik Also es gibt auch nicht Klassen/Level basierte Systeme Beispielsweise...

Bibabuzzelmann 12. Jul 2008

Man kann sich jetzt zur Beta des gratis MMORPG "Runes of Magic" anmelden...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /