Activision-Blizzard plant Konkurrenzangebot für iTunes

Auf Basis der Spielemarke "Guitar Hero" soll Downloadangebot für Musik entstehen

Kaum hat sich Activision mit Vivendi-Games zusammengeschlossen, hat das neue Unternehmen große Pläne: Auf Basis von "Guitar Hero" soll ein Onlineshop für Musik entstehen, der iTunes Kundschaft abjagt. Ein Vorteil: Activision-Blizzard gehört dem Medienkonzern Vivendi - und der besitzt auch den weltweit größten Musikverlag Universal Music.

Artikel veröffentlicht am ,

"Ich denke nicht, dass es viele ernsthafte Alternativen zu iTunes gegeben hat, aber Guitar Hero verfügt sicherlich über das Potenzial dazu", sagte Bobby Kotick, Chef von Activision-Blizzard, im Gespräch mit der amerikanischen Financial Times. Er verweist darauf, dass von Guitar Hero bislang rund 20 Millionen Einheiten verkauft wurden und die Marke gut 1 Milliarde US-Dollar (etwa 634 Millionen Euro) an Umsätzen erzielt hat. Hilfreich ist, dass Vivendi mit 54 Prozent die Mehrheit am frisch zusammengeschlossenen Unternehmen Activision-Blizzard hält und Eigentümerin der Universal Music Group ist, dem mit rund 26 Prozent Marktanteil größten Musikverlag weltweit. Der verfügt außerdem schon über die Infrastruktur etwa für den Betrieb und die Abrechnungssysteme eines Onlinemusikshops. Details oder Termine für den virtuellen Guitar-Heroes-Plattenladen nennt Kotick noch nicht.

Laut dem Artikel überlegt man bei Activision-Blizzard derzeit auch, sich um Lizenzen für eine Art "Guitar Heroes Beatles" zu bemühen. Die Songs der Fab Four sind bislang auch nicht auf iTunes vertreten. Bei Spielen will sich aber angeblich MTV Games ebenfalls um die Rechte bewerben. Im Artikel heißt es weiter, dass Activision rund 3,5 Milliarden Dollar (rund 2,22 Milliarden Euro) an Barreserven in das neue Unternehmen einbringt, die ursprünglich für Übernahmen vorgesehen waren. Jetzt werde das Geld entweder investiert, an die Aktionäre ausgezahlt oder wiederum für Übernahmen ausgeben - Spekulationen in Richtung Take 2 wollte Kotick nicht kommentieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


blub 12. Jul 2008

ich kann es mir auch gut vorstellen, itunes hat bei mir auch immer einen faden...

Granini 11. Jul 2008

Das wird dann vermutlich der 59. iTunes-Killer sein.

kikimi 11. Jul 2008

Wenn ich auf deren Webseite gehe, wollen die mir immer so eine Spyware unterjubeln, ohne...

meta 11. Jul 2008

Wenn hier was weich ist, dann das Geschäftsergebnis. ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Verbraucherschützer: EU-Pläne für Streamingsteuer würden Nutzern schaden
    Verbraucherschützer
    EU-Pläne für Streamingsteuer würden Nutzern schaden

    Eine öffentliche Debatte soll klären, wem eine Steuer auf Streaming nützt und wem sie schadet. Das fragliche Sending-Party-Pays-Modell wollen die Netzbetreiber in der EU durchsetzen.

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Der Herr der Ringe: Filme, Spiele und Sauron-Quietscheentchen
    Der Herr der Ringe
    Filme, Spiele und Sauron-Quietscheentchen

    Abgesehen von den Buchrechten bekommt Mittelerde einen neuen Besitzer. Golem.de stellt schöne und schräge Lizenzprodukte vor.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /