Apple öffnet den App Store für iPhone und iPod touch

Neue iTunes-Software erforderlich

Apple hat mit der neuen iTunes-Version 7.7 auch gleichzeitig seinen Verkauf für iPhone- und iPod-touch-Anwendungen eröffnet. Mit dem neuen iTunes kann der Shop betreten und die Software auf die beiden mobilen Geräte kopiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Über die iTunes-Software lassen sich nach dem Update neben Musik, Filmen, Serien und Audiobüchern sowie Podcasts auch Anwendungen herunterladen und bezahlen, wobei nicht alle Anwendungen für das iPhone und den iPod touch kostenpflichtig sind. Eine Reihe von Spieleherstellern, darunter auch Electronic Arts, haben bereits Spiele für die beiden mobilen Endgeräte angekündigt.

Der "iTunes Wi-Fi Music Store" erlaubt den schnurlosen Einkauf von Musik über den iPod touch oder das iPhone. Die Software ist sowohl für den Mac als auch für Windows erschienen und kann ab sofort heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


appsblog.de 18. Jul 2008

7,99 Euro. Ja, denke schon, dass die über kurz oder lang in Version 2 ausliefern...

appsblog.de 18. Jul 2008

Du musst die Software 2.0 nur LADEN, dann eine Wiederherstellung des iPods machen. Dann...

appsblog.de 18. Jul 2008

Ja, iPhone und iPod Touch werden dadurch schon aufgewertet, wenn man an die richtigen...

derbösewolf 11. Jul 2008

Pappnase, du schon wieder. Wer bist du eigentlich? GejagterTrottel? unterschichtenfahtreter?

dersichdenwolft... 11. Jul 2008

Ist zwar nicht grade höflich formuliert aber trotzdem der beste Post des heutigen Tages ;-)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Echtzeit-Strategie: Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware
    Echtzeit-Strategie
    Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware

    Die vollständigen Specs für den Technik-Test von Age of Empires 4 liegen vor. Spieler können ab heute Abend in die Historie eintauchen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /