Abo
  • Services:

Würfelspielsimulation nutzt Sensorinformationen des iPhone

Fullpower MotionX will mit Sensorauswertung groß herauskommen

Das Sensorunternehmen Fullpower hat eine Demonstration seiner Programmierfähigkeiten in Form eines Spiels vorgestellt, das auf dem iPhone und dem iPod touch von Apple läuft. Beide Geräte sind mit Beschleunigungssensoren ausgerüstet, die vom Würfelspiel zur Simulation echter Casinowürfel genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Spieler schüttelt das iPhone wie einen Würfelbecher. Die Würfel rollen, prallen aneinander und drehen sich passend dazu. Das Würfelspiel nutzt anders als manche Konkurrenzprogramme aber keinen Zufallsgenerator, um die Augenzahl zu ermitteln, sondern simuliert die Würfel tatsächlich.

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart

Fullpower ist ein Unternehmen, das dem Kameratelefonerfinder Philippe Kahn gehört. Das Spiel verwendet Fullpowers Motion-X-Technik, mit der physikalische Effekte berechnet, Bewegungsmuster vorhergesagt und Sensordaten ausgewertet werden können.

Mit Motion X will das Unternehmen unterscheiden können, ob der Gegenstand in einer Tasche oder in der Hand herumgetragen wird oder ob der Träger gerade zu Fuß oder im Auto unterwegs ist. Neben Beschleunigunggsensoren sollen auch solche für Licht, Bilder, Druck, Temperatur, Töne und GPS ausgewertet werden können.

Das Spiel MotionX-Poker wird für rund 5 US-Dollar über den Apple App Store verkauft.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB CL16-18-18-36 für 159,99€ statt ca. 195€ im...
  2. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  3. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 176,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...

Nolan ra Sinjaria 16. Jul 2008

Stimmt. Den W6 kannst nun daheim lassen... *rolls eyes*

bonz 15. Jul 2008

Toll wäre, wenn das Programm mehr als nur die klasischen Hexaeder simulieren könnte...

Vollhorst 13. Jul 2008

Hast du ein IPhone und dich angegriffen gefühlt, oder was soll der Beitrag jetzt? Klar...

Vollhorst 13. Jul 2008

Ein Betriebssystem für Handys. Genauer "Symbian S60", und imho unter dem Namen nur bei...

Daddelfreak 12. Jul 2008

sehr geil danke, die grafik ist zwar schon was älter aber das mit dem Zerdeppern lässt...


Folgen Sie uns
       


Die mögliche Hardware der Playstation 5 - Gespräch

Die Golem.de-Redakteure Marc Sauter und Michael Wieczorek sprechen über die mögliche Hardware, die in der Playstation 5 stecken könnte. Anhand historischer Verläufe, Hardwarezyklen und Trends lassen sich bereits einige Voraussagungen treffen.

Die mögliche Hardware der Playstation 5 - Gespräch Video aufrufen
Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


      •  /