• IT-Karriere:
  • Services:

Seagate: Erste Festplatte mit 1,5 TByte

Barracuda 7200.11 mit 1.500 GByte kommt im August 2008 auf den Markt

Seagate macht bei der Festplattengröße einen deutlich Schritt nach vorn und kündigt die Barracuda 7200.11 mit 1,5 TByte Speicherkapazität an. Zugleich stellt Seagate die ersten Notebookfestplatten im 2,5-Zoll-Format mit 500 GByte vor.

Artikel veröffentlicht am ,

Barracuda 7200.11
Barracuda 7200.11
In ihrer elften Generation erreichen Seagates Barracuda-Festplatten mit 7.200 Umdrehungen pro Minute eine Kapazität von 1,5 TByte und bieten damit 50 Prozent mehr Speicherplatz als ihre Vorgänger. Die 3,5-Zoll-Festplatte verfügt über einen SATA-Anschluss mit 3 GBit/s und soll eine durchgängige Datentransferrate von 120 MByte/s erreichen.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Universität Passau, Passau

Angeboten wird die Barracuda 7200.11 weiterhin mit 160, 320, 500, 640, 750, 1.000 und 1.500 GByte, wobei die größeren Modelle mit 32 MByte Cache ausgestattet sind, die kleineren mit 16 MByte. Ab August 2008 soll das Modell mit 1,5 TByte zu haben sein. Einen Preis nannte Seagate noch nicht.

Zugleich aber kündigte Seagate für das vierte Quartal 2008 neue Notebookplatten im 2,5-Zoll-Format an. Die Festplatten der Serien Momentus 5400.6 und Momentus 7200.4 laufen mit 5.400 respektive 7.200 Umdrehungen und sind mit bis zu 500 GByte zu haben. Die 5400er-Modelle verfügen über einen Pufferspeicher von 8 MByte, die schnelleren Modelle mit 7.200 Umdrehungen speichern 16 MByte zwischen.

Auch für die neuen Momentus-Platten nannte Seagate noch keine Preise.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 12,50€
  2. (-71%) 5,75€
  3. 22,99€
  4. 59,99€

Mikesch1a 28. Jul 2008

Manche müssen eben damit angeben, was sie in der Hose haben ;-)

Kwyjibo 20. Jul 2008

Das bringt aber auch, dass die CPU weniger zu tun hat und der Bus weniger oft belastet...

Kwyjibo 20. Jul 2008

Ich glaub nicht, dass die bezeichnung "Scheibe" für eine(n) Platter falsch ist. Auf...

Kwyjibo 20. Jul 2008

Oder einfach uassagekräftige Dateinamen verwenden. Dann findets man auch in der normalen...

Kwyjibo 20. Jul 2008

Dann wirst du dir in Zukunft aber noch viel mehr Zeit zum Kaffetrinken und...


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

    •  /