Seagate: Erste Festplatte mit 1,5 TByte

Barracuda 7200.11 mit 1.500 GByte kommt im August 2008 auf den Markt

Seagate macht bei der Festplattengröße einen deutlich Schritt nach vorn und kündigt die Barracuda 7200.11 mit 1,5 TByte Speicherkapazität an. Zugleich stellt Seagate die ersten Notebookfestplatten im 2,5-Zoll-Format mit 500 GByte vor.

Artikel veröffentlicht am ,

Barracuda 7200.11
Barracuda 7200.11
In ihrer elften Generation erreichen Seagates Barracuda-Festplatten mit 7.200 Umdrehungen pro Minute eine Kapazität von 1,5 TByte und bieten damit 50 Prozent mehr Speicherplatz als ihre Vorgänger. Die 3,5-Zoll-Festplatte verfügt über einen SATA-Anschluss mit 3 GBit/s und soll eine durchgängige Datentransferrate von 120 MByte/s erreichen.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator m/w/d
    bsb-obpacher GmbH, Steinhagen
  2. Systemingenieur*in Avionics (w/m/d)
    Hensoldt, Immenstaad
Detailsuche

Angeboten wird die Barracuda 7200.11 weiterhin mit 160, 320, 500, 640, 750, 1.000 und 1.500 GByte, wobei die größeren Modelle mit 32 MByte Cache ausgestattet sind, die kleineren mit 16 MByte. Ab August 2008 soll das Modell mit 1,5 TByte zu haben sein. Einen Preis nannte Seagate noch nicht.

Zugleich aber kündigte Seagate für das vierte Quartal 2008 neue Notebookplatten im 2,5-Zoll-Format an. Die Festplatten der Serien Momentus 5400.6 und Momentus 7200.4 laufen mit 5.400 respektive 7.200 Umdrehungen und sind mit bis zu 500 GByte zu haben. Die 5400er-Modelle verfügen über einen Pufferspeicher von 8 MByte, die schnelleren Modelle mit 7.200 Umdrehungen speichern 16 MByte zwischen.

Auch für die neuen Momentus-Platten nannte Seagate noch keine Preise.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mikesch1a 28. Jul 2008

Manche müssen eben damit angeben, was sie in der Hose haben ;-)

Kwyjibo 20. Jul 2008

Das bringt aber auch, dass die CPU weniger zu tun hat und der Bus weniger oft belastet...

Kwyjibo 20. Jul 2008

Ich glaub nicht, dass die bezeichnung "Scheibe" für eine(n) Platter falsch ist. Auf...

Kwyjibo 20. Jul 2008

Oder einfach uassagekräftige Dateinamen verwenden. Dann findets man auch in der normalen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet
Indien verbannt den VLC Media Player

Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
Artikel
  1. Wissenschaft: Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel
    Wissenschaft
    Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel

    National Ignition Facility hat das Lawson-Kriterium der Kernfusion erreicht, aber das gilt nur für echte Reaktoren, keine Laserexperimente.
    Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Microsoft & Sony: Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One
    Microsoft & Sony
    Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One

    Während Sony weit über 100 Millionen der PS4-Konsolen verkauft hat, erreichte Microsoft nicht einmal halb so viele Xbox-One-Geräte.

  3. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /